| 20:49 Uhr

Stadt: Im September wird informiert, danach kommen die Container

Güdingen. Wohncontainer für 56 Flüchtlinge will die Saarbrücker Stadtverwaltung auf der Kirchwies in Güdingen aufstellen lassen. Die Container sollen noch im Herbst bezugsfertig sein. Sie sind als Übergangslösung gedacht. Jörg Laskowski

Die Stadt hat sie nicht gekauft, sondern lediglich für zwei Jahre gemietet. Das hatte die Verwaltung bereits im April bei einer Bürgerversammlung in Güdingen angekündigt, und Bürgermeister Ralf Latz erläuterte es im Mai noch einmal in der Saarbrücker Zeitung.


Nun hat sich SZ-Leserin Ingrid Ley aus Güdingen gemeldet und berichtet, dass die Stadt Saarbrücken bereits begonnen habe, die Container aufzubauen. Damit, so beschwerte sich Ingrid Ley, würden die Anwohner "vor vollendete Tatsachen gestellt", obwohl die Stadtverwaltung versprochen habe, die Anwohner erst noch einmal zu informieren, bevor die Container auf die Kirchwies kommen.

Termin am 6. September

Die SZ fragte bei der Stadtverwaltung nach. Bürgerreferentin Julia Mehler versicherte: "Bevor wir die für Flüchtlinge vorgesehenen Container in Güdingen aufstellen, werden wir die Anlieger umfassend informieren. Diese Veranstaltung ist für Dienstag, 6. September, in der Festhalle Güdingen geplant." Die Stadt werde den Informations-Abend rechtzeitig ankündigen. Erst danach würden die Container aufgestellt.

Auf die Frage, was denn dazu geführt haben könnte, dass Ley und andere Anwohner glauben, die Container kommen schon jetzt, erläuterte Stadt-Pressesprecher Thomas Blug, die Stadt habe auf der Kirchwies bereits die Fundamente anlegen lassen, auf denen die Container stehen sollen. Außerdem seien Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen verlegt worden, um die Container später dort anzuschließen.