Zwei Niederlagen zum Auftakt: Squash-Erstligist SC Güdingen legt einen Fehlstart hin

Zwei Niederlagen zum Auftakt : Squash-Erstligist SC Güdingen legt einen Fehlstart hin

() Der SC Güdingen hat den Start in seine zweite Saison in der Squash-Bundesliga Süd verpatzt. Im Heimspiel gegen die Squash Devils Stuttgart (0:4) und in der zweiten Partie des Doppelspieltags bei Monopol Frankfurt (1:3) gab es Niederlagen.

Der SC verlor im Squashcenter Zweibrücken, wo er seine Heimspiele austrägt, nicht nur die Partie gegen Stuttgart, sondern im letzten der vier Einzel auch Bradley Masters. Er erlitt eine Oberschenkelzerrung und musste nicht nur das Spiel gegen Kevin Schwentner mit 10:12, 1:11 und 0:11 abgeben, sondern auch für die Partie tags darauf in Frankfurt absagen. Zwar wurde mit Marc Thrill kurzfristig Ersatz aufgetrieben. Doch die Güdinger mussten in Frankfurt ihre Aufstellung anpassen, weshalb es die um eine Position aufrückenden Nils Kempf und Marcus Pfister mit stärkeren Gegnern zu tun bekamen. Kempf verlor gegen Florian Silbernagl ebenso glatt mit 0:3 (1:11, 4:11, 1:11) wie Pfister gegen Kai Wetzstein (8:11, 6:11, 2:11). Thrill hatte zuvor gegen Johannes Voit ebenfalls in drei Sätzen verloren. Den einzigen Sieg  holte Geoffrey Demont mit dem 3:2 gegen Tom Walsh. Er hatte im Heimspiel gegen Stuttgart wie alle Mitspieler seine Partie mit 0:3 verloren.

„Das war gar nix. Für uns ist das ein krasser Fehlstart“, sagte Güdingens Mannschaftsmanager Johannes Wessela: „Im Heimspiel war Stuttgart in allen Belangen besser. Unsere Jungs an Position vier und drei haben ihre Leistung nicht gebracht, waren zu nervös. Auch Demont kann viel mehr. Das ist natürlich enttäuschend.“ Seine Mannschaft hat am nächsten Doppelspieltag Black & White Worms (7. Oktober) zu Gast und muss zu SI Stuttgart (8. Oktober).

Mehr von Saarbrücker Zeitung