Squash-Bundesliga: Güdingen empfängt Stuttgart

Nach fünfwöchiger Pause sind die Spieler des Squash-Bundesligisten SC Güdingen im ausklingenden Jahr ein letztes Mal gefordert - und zwar so richtig: Der Aufsteiger empfängt an diesem Samstag um 14 Uhr den Tabellenzweiten SI Stuttgart im Squash-Center Zweibrücken. Die Schwaben haben sechs ihrer sieben Partien in der Bundesliga-Südstaffel gewonnen und mussten sich nur dem Serienfinalisten der letzten Jahre, RC Worms, geschlagen geben. "Das wird verdammt schwer für uns. Stuttgart gehört zu den besten vier Mannschaften in Deutschland", weiß Güdingens Vorsitzender Johannes Wessela, welch dicker Brocken da auf den Tabellenachten im letzten Hinrundenspiel wartet.

Wessela hält er den fünften Punkt im achten Spiel für möglich. Für den müssen dann wohl Güdingens Topspieler Ashley Davies - der Engländer trifft auf den erst 17 Jahre alten Franzosen Victor Crouin - und der Italiener Dimitri Diamadopoulos auf den vorderen Positionen sorgen. Denn dahinter dürften die Aufgaben für die Bundesliga-Frischlinge Nils Kempf und Jens Hennes in ihren Duellen gegen starke Gegner aus Stuttgart noch zu schwer sein.

Die Resonanz für das Spiel ist im Vorfeld immens, wie Wessela berichtet. "Ich denke, dass wir sogar die Marke von 100 Zuschauern knacken werden. Eine solche Begeisterung ist im Squash nicht alltäglich", blickt er erfreut auf die Entwicklung seit dem Aufstieg des SC Güdingen.

squash-bundesliga.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung