| 21:05 Uhr

Goldene Hochzeit
Eheleute Mertens feiern Goldene Hochzeit

Das Ehepaar Mertens lebt die deutsch-französische Freundschaft.
Das Ehepaar Mertens lebt die deutsch-französische Freundschaft. FOTO: Picasa
Alt-Saarbrücken. An diesem Mittwoch feiern die Eheleute Claude und Roland Mertens das Fest der Goldenen Hochzeit. Mertens wurde am 5. Oktober 1943 im ostpreußischen Insterburg geboren und verbrachte seine Jugend im heutigen Sachsen-Anhalt. Von Andreas Lang

Nach dem Abitur 1962 floh er nach West-Berlin und begann Volkswirtschaft und Politologie zu studieren. 1965 zog er nach Dudweiler, setzte sein Studium an der Universität des Saarlandes fort und schloss es 1968 als Diplom-Volkswirt ab. Zunächst arbeitete er als Assistent der Geschäftsführung eines Industrieverbandes in Frankfurt. 1970 kehrte er ins Saarland zurück.


Bis 2008 arbeitete er im höheren Wirtschaftsverwaltungsdienst bei der Landesregierung in verschiedenen Funktionen. Nach einer kurzen Tätigkeit im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft wechselte er als Referatsleiter in das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung. Dort widmete er sich überwiegend dem Krankenhauswesen, zuletzt als Ministerialrat für den sensiblen Bereich der Krankenhausplanung.

Während seines Studiums absolvierte er 1966 ein Praktikum in einem Textil- und Bekleidungsunternehmen in der französischen Stadt Troyes, wo er seine spätere Frau Claude Noёl kennenlernte.



Sie wurde am 29. November 1942 im französischen Département Aube geboren, ging dort zur Schule und absolvierte eine Ausbildung zur Textilingenieurin.  Nachdem sie  Mertens kennengelernt hatte, besuchte sie mehrmals das Saarland und beschloss schließlich zu bleiben.

Die Beiden heirateten am 22. August 1968 im Rathaus der damals selbstständigen Stadt Dudweiler. Die deutsch-französische Freundschaft ist ihnen ein Herzensanliegen. Gemeinsam erzogen sie ihre drei Töchter zweisprachig und freuen sich nun, viel Zeit mit ihren sechs Enkelkindern verbringen zu können. „Langeweile kenne ich nicht“, teilte  Mertens uns mit und doch bleibt beiden noch Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Sie war viele Jahre Elternsprecherin und Leiterin der Theatergruppe des Deutsch-Französischen Gymnasiums. Sie engagiert sich immer noch in der Vereinigung zur Förderung der Zweisprachigkeit und singt mit ihrem Ehemann in der Kantorei der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken. Er ist ebenfalls in der evangelischen Kirche aktiv. Er war viele Jahre Presbyter in der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken und leitet seit 2014 den Ausschuss des Kirchenkreises Saar-West für die Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Goma in der Demokratischen Republik Kongo. Schon dreimal war er selbst dort „im Herzen Afrikas“. Auch er engagiert sich in der Vereinigung zur Förderung der Zweisprachigkeit, außerdem ist er Mitglied im NABU (Naturschutzbund Deutschland) und Lesepate des Kinderschutzbundes an der Grundschule Am Ordensgut.