1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Grundschüler sind begeistert von Waldjugendspielen in Saarbrücken

Veranstaltung des SaarForst-Landesbetriebs : Grundschüler sind begeistert von Waldjugendspielen

100 Saarbrücker Kinder lernten viel über die Natur und mussten Tiere an ihren Silhouetten erkennen. Minister will Veranstaltung 2021 wiederholen.

Zum ersten Mal fanden am Freitag die Waldjugendspiele Saar bei Von der Heydt in Saarbrücken statt. 100 Schülerinnen und Schüler aus fünf Schulklassen der Klassenstufe drei der Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Kirchberg und der Maria Montessori-Grundschule Saarbrücken-Rußhütte durchliefen am Freitagvormittag einen Waldparcours mit neun verschiedenen Stationen. Dabei lernten sie spielerisch viel über Wald und Wiesen.

„Mit Unterstützung der Stiftung Deutscher Wald konnten wir in diesem Jahr zum ersten Mal dieses Experiment wagen und die Kinder zu den Spielen einladen“, erklärte Alexandra Steinmetz vom SaarForst. So gab es unter anderem ein „Durchforstungsspiel“, bei dem die Kinder spielerisch die Tätigkeiten eines Försters vermittelt bekamen. Bei der „Späheraufgabe“ mussten die Saarbrücker Grundschüler anhand von zehn aufgestellten Tiersilhouetten erkennen, um welche Tierarten es sich handelte. Unter anderem ein Baummarder, ein Hase, ein Dachs, ein Eichelhäher, ein Fuchs, ein Rehbock oder eine Schleiereule versteckten sich im Wald und warteten darauf, von den Kindern entdeckt zu werden.

Alle teilnehmenden Klassen erhielten während einer kleinen Siegerehrung Nistkästen und Präsenttaschen als Geschenke für ihre Teilnahme. Den ersten Platz mit insgesamt 623 angesammelten von 652 möglichen Punkten belegte die Klasse 3.2 der Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Kirchberg. Die Klasse erhielt eine große hölzerne Eule als Trophäe und eine Einladung des SaarForst-Landesbetriebs für einen Walderlebnistag.

Den zweiten Platz belegte die Klasse „Unterer Flur“ der Maria Montessori-Grundschule Saarbrücken-Rußhütte und den dritten die Klasse 3.1 der Kirchbergschule. Beide Klassen erhielten ebenfalls kleinere geschnitzte Eulen als Pokale. „Die Kinder waren alle hellauf begeistert und sind mit freudestrahlenden Augen nach Hause“, freut sich Alexandra Steinmetz. Die Veranstaltung sei ein voller Erfolg gewesen. Umweltminister Reinhold Jost, der die Sieger ehrte, kündigte bereits an, dass die Waldjugendspiele im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder veranstaltet werden sollen.