1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Grüne wollen Gründer im Regionalverband stärken

Gründer : Grüne wollen Gründer im Regionalverband stärken

Die Grünen sehen den Regionalverband Saarbrücken in der Pflicht, die Infrastruktur für Existenzgründer deutlich zu verbessern. Grünen-Fraktionschef Manfred Jost kündigte gestern beim Neujahrsempfang seiner Fraktion eine Initiative in der Regionalversammlung zur Einrichtung von Gründerzentren mit sogenannten integrierten Co-Working-Häusern an.

In Co-Working-Häusern sind mehrere Firmen untergebracht, die sich die Räume teilen. Tagungsräume wie etwa das VHS-Zentrum sollen zudem nach Vorstellung der Grünen künftig kostengünstig von Gründern für Meetings und Konferenzen nutzbar sein.

Ihren traditionellen Nachhaltigkeitspreis verliehen die Grünen an das Saarbrücker Radel-Kollektiv. Laudator und Fraktionsvize Patrick Ginsbach betonte, das Radelkollektiv wirke konstruktiv an der Verbesserung des Alltagsradverkehrs mit und mache sich daher besonders um ein lebenswertes Gemeinwesen verdient.

„Nach dem letzten Gründungsmonitor der Kreditanstalt für Wiederaufbau von 2018 belegt das Saarland im Vergleich der 16 Bundesländer im Dreijahresdurchschnitt 2015 bis 2017 weit abgeschlagen den 14. Platz. Die Gründungstätigkeit hierzulande ist noch nicht einmal halb so hoch wie bei den Spitzenreitern Berlin und Hamburg. Daran muss sich dringend etwas ändern. Denn Gründungen schaffen neue Arbeitsplätze, setzen Innovationen um und leisten damit einen Beitrag für Wohlstand und nachhaltiges Wachstum. Nicht zuletzt sind viele Unternehmensgründungen auch gelebte Emanzipation und Integration“, sagte Manfred Jost, Fraktionsvorsitzender der Grünen, beim Neujahrsempfang.