| 20:45 Uhr

Unwetter
Grüne fordern besseren Schutz vor Hochwasser

Saarbrücken. In Folge der jüngsten Überschwemmungen haben die Grünen ein Maßnahmenpapier für einen besseren Hochwasserschutz im Regionalverband Saarbrücken vorgelegt. Ein konsequentes, zügiges und umfassendes Handeln sei notwendig, um solche Ereignisse in Zukunft möglichst zu verhindern, teilen die  Grünen mit.

Patrick Ginsbach, Fraktionsvize der Grünen im Regionalverband Saarbrücken, und Barbara Meyer-Gluche, Kreisvorsitzende der Grünen in Saarbrücken, sehen den Schlüssel dazu im vorsorgenden Hochwasserschutz aus ökologischen und technischen Maßnahmen, um die Überschwemmungen von vorne herein zu vermeiden. Dazu haben die Grünen in einem Papier ein Maßnahmenbündel ausgearbeitet.


„Der zentrale Schlüssel, um zukünftig Überschwemmungen wie dieser Tage so gut wie es geht zu vermeiden, liegt in einem konsequenten vorsorgenden Hochwasserschutz aus einer Vielzahl ökologischer wie auch technischer Maßnahmen“, sagt Patrick Ginsbach. Präventiver Hochwasserschutz sei auch bei weitem günstiger als die Schadensbeseitigung im Nachhinein, ganz zu schweigen davon, dass die Überschwemmungen für die betroffenen Menschen unglaublich belastend und höchst gefährlich seien. Hochwasserschutzmaßnahmen seien jedoch meist nicht kostenfrei zu haben. Dies gelte insbesondere für technische Maßnahmen, aber auch die Beseitigung von Fehlern aus der Vergangenheit wie begradigte Flüsse und Bäche koste Geld. „Wir brauchen daher einen Hochwasserschutz-Fonds des Landes.“