Kommunalpolitik : Stabwechsel bei der Gersweiler SPD

Der 39-jährige Jurist Bernd Weber ist nach einstimmiger Wahl neuer Vorsitzender und löst Isolde Ries ab.

Die Gersweiler Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben während ihrer jüngsten Mitgliederversammlung einen Wechsel an der Spitze vollzogen. Die Landtagsabgeordnete Isolde Ries hat nach über 25 Jahren nicht mehr für den Vorsitz kandidiert und will sich auf ihre Kandidatur als Bezirksbürgermeisterin im Saarbrücker Westen konzentrieren. Zu ihrem Nachfolger wurde einstimmig der 39-jährige Jurist Bernd Weber gewählt.

Stellvertretende Vorsitzende sind  Gisbert Oberkirch, Eva Lehne-Bernd und – erstmals – Angelika Nöther. Kassierer bleibt Jean-Luc Fuhrmann, vertreten wird er von Petra Fischer und Monika Fuhrmann. Die Schriftführung liegt weiterhin in den Händen von Jörg Merckel.

Für die Pressearbeit sind Isolde Ries und Bernd Weber gemeinsam verantwortlich, für die Organisationsleitung Horst Klein und Axel Gintzel. Darüber hinaus wurden Elisabeth Rammel, Carla Bernd, Roland Frank, Edmund Minas, Michaela Kasper, Eric Oberkirch, Christian Gintzel, Ursula Paulus-Schmitt und Frederik Fecht als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Um neue Medien kümmern sich Marina Henn und Alexander Ory, zum Bildungsreferenten wurde Timo Banzet gewählt.

Für die Mitgliederbetreuung zeichnen Margot Schreiner und Angelika Nöther verantwortlich. Edith Fischer vertritt im SPD-Vorstand die Arbeiterwohlfahrt, Luitpold Rampeltshammer und Roland Frank die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, Eric Oberkirch die Jungsozialisten, Horst Klein die Arbeitsgemeinschaft 60plus und Edmund Minas die AG SelbstAktiv.

Zu Kassenprüfern wurden Wolfgang Grün und Renate Merckel bestimmt. Das teilt die SPD Gersweiler mit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung