Kraft tanken für die heiße Phase

Bevor es in der Saarlandhalle bunt und laut wird, kamen die Karnevalisten „M'r sin nit so“ am Sonntag noch einmal zusammen. Bei der Generalprobe vor Publikum ging es vor allem um den Sessionsorden.

Kurz bevor sie die Saarlandhalle zur Narrhalla machen, nutzen die Karnevalisten der großen Saarbrücker Karnevalsgesellschaft "M'r sin nit so" die Zeit, um im familiären Vereinsrahmen noch einmal Kraft für die heiße Phase der Saarbrücker Fastnacht zu tanken. Dabei steht stets der aktuelle Sessionsorden im Mittelpunkt.

Zunächst vergangenen Sonntag beim traditionellen Gardeordensfest, das dieses Mal in der Turnhalle Gersweiler stattfand. Mariechen und Garden nutzen dies als Generalprobe vor Publikum, viele Formationen zeigen dann auch ulkige Spaß-Beiträge, wie sie niemals auf der großen "M'r sin nit so"-Bühne zu sehen wären. In der Eventhalle Luminanz auf dem Gelände des Quartiers Eurobahnhof dann Teil Zwei: Jetzt waren der erweiterte Vorstand und vor allem die Senatoren der Gesellschaft eingeladen. Und der Senatorenkreis wird größer, Horst Dirk Müller, Geschäftsführer des Unternehmens für Recycling, Entsorgung und Vermittlung REV Müller wurde dabei mit Senatorenkappe und Orden ausgestattet. Weiter wird Notar Stefan Weber neuer Senator. Da er am Mittwochabend verhindert war, wird er demnächst bei passender Gelegenheit in den Senatorenkreis aufgenommen. Jubilare hatten die Karnevalisten auch noch zu ehren. Seit 25 Jahren sind Aline Junk und Detlev Kerner bei der "M'r sin nit so", Ehrenpräsident Rainer Otto und Volker Mildenberger sind der Gesellschaft sogar schon seit 40 Jahren treu, wie Vizepräsident Ramon Gechnidzjani hervorhob.

Weil die "M'r sin nit so" in diesem Jahr runden Geburtstag feiert, haben die Ordensmacher des Vereins ein altes Ehrenzeichen neu bearbeitet, wie der zweite Vizepräsident Albert Kindel informierte. Die Jubelzahl 160 steht gemeinsam mit dem zwinkernden Vollmond im Mittelpunkt des vierstrahligen Ordens. Die vier Strahlen sind mit den Symbolen St. Johanner Rose, der Silhouette des St. Johanner Rathauses, der "M'r sin nit so"-Narrenkappe und einer Eule belegt. "Die Eule steht für die Weisheit der Narren", so Kindel in seiner Laudatio auf den Orden. Im Hintergrund des Ordens kreuzen sich weiter die Plätsch und ein Zepter mit Kasperkopf als Insignien der Narretei. Für den karnavalistischen Rahmen beim Senatorenabend sorgten Tanzmariechen Desirée Stephan und Gardemädchen Sarah Essner.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Sitzungen der "M'r sin nit so" in der Saarlandhalle finden alle an einem Wochenende statt. Freitag, 29. Januar, Prunksitzung, tags darauf Fernsehsitzung (beide Vorverkauf Ticket Regional und MSNS-Vorstand), Sonntag, 31. Januar, Seniorensitzung (Karten in der Bürgerinfo im Rathaus St. Johann). almr-sin-nit-so.de