Feuerwehr vermutet Brandstiftung : Lieferwagen brennt lichterloh

Laut Feuerwehr stecken hinter dem Brand möglicherweise französische Autodiebe.

In Gersweiler ist es am frühen Sonntagmorgen zu einem Feuerwehreinsatz gekommen, nachdem mehrere Anrufer ein Feuer und Knallgeräusche im Bereich der Netto-Filiale in der Kreisstraße/Ecke Hauptstraße gemeldet hatten. „Wir gingen zunächst von einem Lagerhallenbrand aus, weil so viele Notrufe eingingen. Vor Ort stießen wir dann auf einen Lieferwagen, der neben einer Lademulde stand und lichterloh brannte“, berichtet Wehrführer Hans-Werner Schmitz. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Klarenthal und Gersweiler seien alarmiert worden, ebenso die Berufsfeuerwehr. „Das Feuer drohte bereits auf die Hausfassade der ehemaligen Berkenbusch-Halle überzugreifen, die Hitzeentwicklung war enorm“, so Schmitz.

Schmitz vermutet, dass das Auto dort nicht zufällig in Brand geriet. Es sei nicht der erste Fall für seine Wehr, bei dem in Grenznähe nachts ein Auto gelöscht werden musste. Oft würden Autodiebe aus Frankreich auf diese Weise ihre Fahrzeuge „entsorgen“. Auch am Sprinkshaus habe man schon solche Einsätze gehabt. Der Einsatz am Sonntag war kurz nach 5 Uhr. Die Polizei geht Hinweisen auf Brandstiftung nach und sucht weitere Zeugen.