Gersweiler Arbeiterwohlfahrt erhält SPD-Bürgertaler

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) erhielt am Sonntag den Bürgertaler der Gersweiler SPD . Die Sozialdemokraten würdigten bei ihrem Neujahrsempfang die vielfältigen Verdienste der Awo um das Miteinander im Stadtteil.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger lobte die Awo ebenso wie Laudator Bernd Weber. Er erinnerte an Marie Allmacher, die 16 Jahre lang an der Spitze der Arbeiterwohlfahrt stand, an Gislinde Kiessling - sie war auch Trägerin der Willy-Brandt-Medaille -, an Hannelore Hübschen und viele andere Frauen, die die Geschicke des Awo-Ortsvereins lenkten.

Ähnlich machten sich heute Edith Fischer, Rosemarie Busche, Gerlinde Miethke, Petra Oberkirch und Roswitha Gimmler für Awo und Gersweiler stark.

Weber: "Sehr viel Engagement, Herzblut und Leidenschaft stecken darin, Woche für Woche für die Besucher zu planen, aufzubauen, abzubauen. Es ist immer etwas zu tun." Sei es für die Seniorentage , zu denen donnerstags um die 60 Gäste kommen. Oder sei es beim Nähkurs für Kinder und Eltern. Ihn krönte eine Kindermodenschau bei den Besuchern des Seniorennachmittages. "Alt und Jung miteinander ins Gespräch zu bringen, das ist nicht nur ein wichtiges Projekt der Awo, sondern das macht allen Beteiligten auch jede Menge Spaß", sagte Weber.