| 20:16 Uhr

Neubau
Aldi erweitert seinen Markt in Gersweiler

Aldi will seinen Markt in Gersweiler etwas vergrößern. Die Arbeitsplätze dürften damit gesichert sein.
Aldi will seinen Markt in Gersweiler etwas vergrößern. Die Arbeitsplätze dürften damit gesichert sein. FOTO: dpa / Federico Gambarini
Gersweiler. Die Behörden haben dem Bauvorhaben zugestimmt, nun kann es losgehen. Allerdings etwas kleiner als zunächst geplant. Von Andreas Lang

Der Lebensmitteldiscounter Aldi will seine Filiale in der Hauptstraße 10 umbauen und um ein kleines Stück Verkaufsfläche vergrößern.  Schon Ende November vergangenen Jahres hatte das Unternehmen das angekündigt und die Behörden gebeten, das entsprechende Verfahren zur Aufstellung eines „vorhabenbezogenen Bebauungsplanes“ einzuleiten. Zuletzt musste sich der Bezirksrat West um Bezirksbürgermeister Claus Theres im Rahmen der Anhörung mit dem Vorhaben befassen – und der Bezirksrat stimmte der Vorlage zu.


Aldi betreibt in der unteren Hauptstraße in Gersweiler einen Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von derzeit 951 Quadratmetern. Ursprünglich sollte der Laden auf 1200 Quadratmeter erweitert werden. Diesem Vorhaben hat aber der Konsultationskreis Einzelhandel eine Absage erteilt. Stattdessen soll nun bei dem geplanten Ersatzneubau die Verkaufsfläche um lediglich 49 Quadratmeter auf 1000 Quadratmeter erweitert werden. Das Bauvorhaben dient somit in erster Linie der Bestandssicherung durch die Anpassung des Aldi-Marktes an aktuelle Kunden- und Logistikanforderungen.

Im Februar dieses Jahres hatte der Konsultationskreis Einzelhandel über den verkleinerten Erweiterungswunsch beraten und einem Ersatzneubau mit 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche zugestimmt. Nachdem auch der Stadtrat dem Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan zugestimmt hatte und das Vorhaben im Wochenspiegel als Amtsblatt veröffentlicht wurde, konnten sich Gersweiler Bürger dazu äußern.



Die Bürger haben allerdings keine Anregungen vorgebracht. Von Seiten der verwaltungsinternen Stellen wurden über den Sommer vor allem vom städtischen Amt für Brand- und Zivilschutz, vom Amt für Klima- und Umweltschutz, vom Amt für Stadtgrün und Friedhöfe und vom Gesamtbehindertenbeauftragten nicht näher genannte Anregungen vorgebracht.

Von Seiten der Träger öffentlicher Belange sind insbesondere vom Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz und von der Landesplanung ebenfalls nicht genannte Anregungen eingegangen.

Durch die Baumaßnahme kann von einer langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze im Aldi-Markt in Gersweiler ausgegangen werden, da mit der Realisierung des Vorhabens der Standort der Aldi-Filiale für die nächsten Jahre gesichert wird. So lautet die Einschätzung der Stadtverwaltung.

Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan werde somit ein bestehender Lebensmittelmarktstandort in Gersweiler gesichert. Aufgrund der nur geringfügigen Erweiterung der Verkaufsfläche um 49 Quadratmeter  seien Auswirkungen auf umgebende Versorgungsstrukturen sowie die Funktionsfähigkeit des Nebenzentrums Burbach nicht zu erwarten.

Die Erschließung des zukünftigen Marktes erfolge wie bisher über die Hauptstraße, so dass keine weiteren öffentlichen Erschließungsanlagen erforderlich seien. Mit der Bereitstellung ausreichender Flächen für Stellplätze seien Beeinträchtigungen für den ruhenden Verkehr ausgeschlossen.

Claus Theres ist Bezirksbürgermeister von Saarbrücken West.
Claus Theres ist Bezirksbürgermeister von Saarbrücken West. FOTO: Robby Lorenz