1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Gelände um Deutschherrenkapelle war keine Schenkung der Grafen von Nassau

Leserbrief : Simon III. statt der Grafen von Nassau

Zum Bericht über die Geschichte des Deutschordens, SZ vom 19. März

Die historische Darstellung ist nicht ganz richtig. Das Gelände, wo heute die Deutschherrenkapelle steht, war keine Schenkung der Grafen von Nassau Saarbrücken. Die Stiftung und Überlassung des Geländes im Jahr 1227 wurde von Simon III., Graf von Saarbrücken (er lebte laut Johann Friedrich  Köllners 1841 erschienenem Buch „Geschichte des vormaligen Nassau-Saarbrück’schen Landes und seiner Regenten“ von 1168 bis 1233), veranlasst. In der Grafschaft Saarbrücken gab es nach den Grafen von Saarbrücken die Grafen von Saarbrücken-Commercy und erst danach die Grafen von Nassau-Saarbrücken. Übrigens: Der Löwe im Saarbrücker Stadtwappen ist nicht der Löwe von Nassau-Saarbrücken, sondern der von Saarbrücken-Commercy.