Frauen des SV Göttelborn spielen um den Saarlandpokal

Saarlandpokal : Göttelborner Kickerinnen auf Titelkurs

Die Fußballerinnen des SV Göttelborn haben an Ostermontag die Chance, erstmals in ihrer Vereinsgeschichte ins Finale des Saarlandpokals einzuziehen. Um 17.15 Uhr empfängt der SV, der seit dieser Saison in einer Kooperation mit der SV Elversberg zusammenarbeitet, in Göttelborn den Regionalligisten und Titelverteidiger 1. FC Riegelsberg.

„Wir brauchen nicht um den heißen Brei herum reden. Das ist das vorgezogene Endspiel“, sagt SV-Trainer Kai Klankert. Denn seine Mannschaft wird in der kommenden Saison ebenfalls in der Regionalliga spielen.

Den Titelgewinn in der Fußball-Verbandsliga feierte der verlustpunktfreie Tabellenführer am letzten Sonntag auf dem Sofa: Tabellenschlusslicht SG Namborn-Steinberg/Deckenhardt-Walhausen sagte die Partie beim SV wegen Personalmangels ab.

Dafür wird der Spitzenreiter drei (in der offiziellen Tabelle des Saarländischen Fußball-Verbandes noch nicht eingerechnete) Punkte erhalten. So kann Göttelborn vor dem direkten Aufeinandertreffen beim Verfolger SG Parr Medelsheim am kommenden Freitag, 26. April, nicht mehr von Rang eins verdrängt werden. Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr.

Der Pokal-Finalgegner von Riegelsberg oder Göttelborn wird ebenfalls an Ostermontag ermittelt. Im zweiten Semifinale stehen sich um 16.45 Uhr die beiden Verbandsligisten SC Falscheid und Parr Medelsheim gegenüber.

Mehr von Saarbrücker Zeitung