1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Forscher der Universität Saarland untersuchen psychische Folgen von Corona

Forscher an der Saar-Uni : Studie untersucht psychische Folgen der Corona-Pandemie

In der Corona-Pandemie leiden viele Menschen unter sozialer Isolation. Wie sehr und mit welchen psychischen Folgen – das nimmt nun eine internationale Studie von Wissenschaftlern der Klinischen Psychologie und Psychotherapie an der Universität des Saarlandes in den Blick.

Vor allem solle geschaut werden, wie sich die auferlegten Kontaktbeschränkungen auf die physische Gesundheit auswirkten und welche Rolle die Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Pandemie spiele, sagte die Leiterin des Lehrstuhls, Tanja Michael, in Saarbrücken. Die Ergebnisse könnte dazu beitragen, angemessene Hilfen – auch präventiv – zur Verfügung zu stellen.

Die Forscher der Saar-Universität bitten um eine Teilnahme an ihrer Online-Befragung in deutscher Sprache, die rund 15 Minuten dauert. Teilnehmen können alle Personen, die 18 Jahre und älter sind. Eine Infektion mit dem Coronavirus sei keine Teilnahmevoraussetzung.

www.soscisurvey.de/CovFlex/