1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Flughafen Saarbrücken: Flug fällt aus - Saarländer hängen auf Mallorca fest

Wieder Flugausfall an Saarbrücker Flughafen : Erneute Panne: Saarländer hängen auf Teneriffa und Mallorca fest – Frühflug nach Mallorca verzögert sich bis zum späten Nachmittag

Die Serie von Flugausfällen vom und ins Saarland reißt nicht ab. Nach der Annullierung einer Maschine, die Saarländer von Gran Canaria nach Hause bringen sollte, hängen Heimkehrer auf Teneriffa und Mallorca fest. Andere warten seit dem frühen Donnerstagmorgen am Saarbrücker Flughafen auf ihren Start in den Urlaub. Und der verzögert sich immer weiter.

Erneut sitzen Urlauber fest, deren Flug gestrichen worden ist. Diesmal trifft es Saarländer auf Teneriffa, die bereits am Mittwochabend, 22. Juni, nach Hause kommen sollten. Wie Ludwin Vogel vom Saarbrücker Flughafen auf SZ-Anfrage entsprechende Informationen bestätigt, sollten die Heimkehrer um 16.55 Uhr Ortszeit (17.55 Uhr in Deutschland) Richtung Saarland abheben. Es sei zur Verspätung gekommen, die letztlich dazu führte, dass die Fluggesellschaft Smartlynx den Flug annullierte.

Nachdem der Abflug gecancelt worden war, bekamen die Passagiere die Information, dass Donnerstagvormittag der Flieger in die Heimat abheben soll. Nach Berichten Betroffener kamen sie in der Nacht im Hotel unter.

Weitere Verzögerungen für Urlauber nach und von Mallorca

Wegen dieses abgesagten Heimfluges kommt es zu weiteren Verzögerungen, wie Vogel meldet. Zu einem Dominoeffekt: So konnte der geplante Flug am Donnerstag um 7 Uhr nicht starten. Denn dieser hätte mit der nun in Teneriffa stehenden Maschine stattfinden sollen.

Eine erste Ankündigung, wonach die Urlauber um 12.20 Uhr nach Mallorca gebracht werden sollten, nahm Smartlynx-Sprecher Jan Limbach um 10.40 Uhr wieder zurück. Denn eine dafür vorgesehene Ersatzmaschine vom Londoner Flughafen Gatwick könne in England nicht abgefertigt werden.

Damit verzögert sich zudem die Heimreise der auf Mallorca gestrandeten Saarländer. Sie sollten mit dem regulären Vormittagsflieger aus Saarbrücken abgeholt werden.

Bei dem Anbieter handelt es sich erneut um Smartlynx. Die Airline mit Sitz im Baltikum fliegt im Auftrag des Urlaubsanbieters Tui. Bereits am Sonntag, 12. Juni, hatten Saarländer auf Gran Canaria festgesessen. Auch da war ein Flug gestrichen worden. In beiden Fällen sollen die Dienstzeiten der Crew ausschlaggebend gewesen sein. Demnach sei die maximale Arbeitszeit nach Verspätungen auch beim Teneriffa-Rückflug erreicht worden, so dass die Maschine nicht mehr abheben durfte.

Das ist die Ursache für die Annullierung des Fluges von Teneriffa nach Saarbrücken

Auslöser für die aktuelle Verspätung für die Teneriffa-Rückkehrer sei die Krankmeldung des zweiten Piloten gewesen, der mit dem Flieger von Saarbrücken nach Teneriffa fliegen sollte, sagt Limbach auf Nachfrage. Deswegen habe die Maschine zweieinhalb Stunden später abgehoben. Dadurch sei es bei der Landung zu den Problemen mit den gesetzlichen Ruhezeiten für die Besatzung gekommen, so dass das Flugzeug am Abend und in der Nacht am Boden bleiben musste.

Jetzt sei der Rückflug für 13.20 Uhr geplant. Und wenn das Flugzeug in Saarbrücken gelandet und wieder startklar ist, geht es für die im Saarland wartenden Urlauber weiter nach Mallorca. Das kann sich bis in die Abendstunden hinziehen. Die auf Mallorca wartenden Reisenden dürften erst in der Nacht auf Freitag ins Saarland zurückkehren.