1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Ein Spanier, der auszog, um in Saarbrücken eine Arbeit zu finden

Ein Spanier, der auszog, um in Saarbrücken eine Arbeit zu finden

Vier Wochen lang ist der 23-jährige Spanier Juan Carlos Saballos Montes Praktikant im Fechinger Kombibad. Über das Berufsförderprojekt "MobiPro-EU" des Bundes kam er nach Saarbrücken - und will für eine Ausbildung bleiben. "In Spanien sind die Arbeitsbedingungen sehr schlecht", erklärt Juan Carlos Saballos Montes, der bereits eine Ausbildung zum Turnlehrer absolviert und danach keinen Job gefunden hat. Seit Ende Juli ist er nun im Saarland. Mehrere Monate hat sich Juan Carlos Saballos Montes, der aus der Nähe von Alicante im Südosten Spaniens kommt, vorbereitet und Deutsch gepaukt. Nach einem Praktikum in einem Hotel in Saarbrücken ging es ins Kombibad Fechingen . Es gefällt ihm so gut, dass er am liebsten bleiben würde. "Leider haben wir in diesem Jahr keine freien Ausbildungsplätze mehr", sagt Gabriele Scharenberg-Fischer, Geschäftsführerin der Bäderbetriebsgesellschaft Saarbrücken. "Aber wir helfen ihm gerne dabei, ihn an einen anderen Ausbildungsbetrieb zu vermitteln."

Vier Wochen lang ist der 23-jährige Spanier Juan Carlos Saballos Montes Praktikant im Fechinger Kombibad. Über das Berufsförderprojekt "MobiPro-EU" des Bundes kam er nach Saarbrücken - und will für eine Ausbildung bleiben.

"In Spanien sind die Arbeitsbedingungen sehr schlecht", erklärt Juan Carlos Saballos Montes, der bereits eine Ausbildung zum Turnlehrer absolviert und danach keinen Job gefunden hat. Seit Ende Juli ist er nun im Saarland. Mehrere Monate hat sich Juan Carlos Saballos Montes, der aus der Nähe von Alicante im Südosten Spaniens kommt, vorbereitet und Deutsch gepaukt. Nach einem Praktikum in einem Hotel in Saarbrücken ging es ins Kombibad Fechingen . Es gefällt ihm so gut, dass er am liebsten bleiben würde. "Leider haben wir in diesem Jahr keine freien Ausbildungsplätze mehr", sagt Gabriele Scharenberg-Fischer, Geschäftsführerin der Bäderbetriebsgesellschaft Saarbrücken. "Aber wir helfen ihm gerne dabei, ihn an einen anderen Ausbildungsbetrieb zu vermitteln."

Zum Thema:

HintergrundDas Programm "Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa" ("MobiPro-EU") unterstützt bereits seit 2013 junge EU-Bürger bei der Aufnahme einer betrieblichen Ausbildungsstelle in Deutschland. Damit soll der Fachkräftemangel in Deutschland bekämpft werden. red