| 20:27 Uhr

Stadtrat
FDP im Stadtrat sieht Bebauung kritisch

Saarbrücken. Kritisch äußert sich die Saarbrücker FDP-Stadtratsfraktion gegenüber der geplanten Bebauung des Areals zwischen dem Parkplatz Schwarzenbergbad, der Peter-Zimmer-Straße und Heidenkopferdell. „Eine übereilte Bebauung des jetzt schon verkehrsbelastenden Gebietes könnte sowohl für Anwohner, Stadt als auch für die dortige Verkehrssituation katastrophale Folgen haben“, sagt der Fraktionsvorsitzende Karsten Krämer. Neben der Parksituation stelle die Verkehrsanbindung ein ungelöstes Problem dar. „Bereits mit dem geplanten Gesundheitszentrum werden die Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten an ihre Grenzen gelangen“, so Krämer. Überdies wäre das längst angefertigte Verkehrsgutachten durch die neue Planung vollkommen nutz- und wertlos.

Kritisch äußert sich die Saarbrücker FDP-Stadtratsfraktion gegenüber der geplanten Bebauung des Areals zwischen dem Parkplatz Schwarzenbergbad, der Peter-Zimmer-Straße und Heidenkopferdell. „Eine übereilte Bebauung des jetzt schon verkehrsbelastenden Gebietes könnte sowohl für Anwohner, Stadt als auch für die dortige Verkehrssituation katastrophale Folgen haben“, sagt der Fraktionsvorsitzende Karsten Krämer. Neben der Parksituation stelle die Verkehrsanbindung ein ungelöstes Problem dar. „Bereits mit dem geplanten Gesundheitszentrum werden die Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten an ihre Grenzen gelangen“, so Krämer. Überdies wäre das längst angefertigte Verkehrsgutachten durch die neue Planung vollkommen nutz- und wertlos.


Des Weiteren gelte zu bedenken, dass sich die Wohnqualität der dortigen Anwohner mit dem Bauvorhaben drastisch verschlechtern würden. „Durch den Schwund von Wald und Grünflächen käme es zum einen zum Verlust eines natürlichen Lärmschutzes, zum anderen wäre auch die Artenvielfalt im Wald sowie der positive Einfluss auf die Luftqualität bedroht“, sagt Krämer.