| 20:17 Uhr

Sonderermittler am Zug
Nach Fahrerflucht ist Saarbrücker außer Lebensgefahr

Am Samstagabend (3. November 2018) kam es auf dem Eschberg zu einem schweren Verkehrsunfall.
Am Samstagabend (3. November 2018) kam es auf dem Eschberg zu einem schweren Verkehrsunfall. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Nach dem Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich verletzten Fußgänger (55) vom Samstag in Saarbrücken-Eschberg hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe mit fünf Beamten eingesetzt. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Bislang konnten die Fahnder den Fahrer noch nicht ausfindig machen, der den Mann auf einem Zebrastreifen mit seinem Wagen erfasst und 20 Meter durch die Luft katapultiert hatte. Dabei setzt die Polizei nach Angaben eines Pressesprechers auch auf Zeugen. Das Auto soll weiß oder silberfarben und neueren Typs sein. Der Täter wird auf 35 bis 40 Jahre geschätzt. Mittlerweile sei das Opfer außer Lebensgefahr.


Hinweise an die Polizei Saarbrücken: Telefon (06 81) 9 32 12 30.