| 20:40 Uhr

Umwelt
Expertin spricht über das Plastik in den Meeren und die Folgen

Ob Einkaufstüte oder Coffee-to-go-Becher – viel Plastik landet nach einmaligem Gebrauch auf dem Müll. Und einiges auch im Meer.
Ob Einkaufstüte oder Coffee-to-go-Becher – viel Plastik landet nach einmaligem Gebrauch auf dem Müll. Und einiges auch im Meer. FOTO: picture alliance / dpa / Timothy Townshend
Saarbrücken. Die Saarbrücker Meeresbiologin Frauke Bagusche beschäftigt sich in einem Vortrag an der Saar-Universität mit den verschmutzen Meeren. Von Nicole Burkhardt

„Plastik-Ozean“ – Woher kommt der Müll im Meer?“ – zu diesem Thema hält die Meeresbiologin Frauke Bagusche am Montag, 15. Januar, von 16 bis 18 Uhr einen Vortrag im KHG-Café (Gebäude A3 1) auf dem Uni-Campus Saarbrücken.


Ob Wasserflasche, Einkaufstüte oder Trinkbecher: Plastik ist praktisch, billig, haltbar. Doch viele Kunststoffprodukte landen nach einmaligem Gebrauch auf dem Müll. Ein beträchtlicher Teil davon gelangt über Flüsse, nach Überschwemmungen oder direkt ins Meer – jede Minute landet Plastik im Umfang einer Müllwagenladung im Meer – und belastet die Ozeane und die Küsten weltweit.
Plastikmüll verrottet nicht, sondern schädigt für Jahrhunderte die Umwelt. Jedes Jahr sterben Zehntausende Meerestiere qualvoll an den Folgen. Und nicht zuletzt gelangen Mikropartikel und Plastik-Giftstoffe über die Fische auch in die menschliche Nahrungskette.

Die Saarbrücker Meeresbiologin Frauke Bagusche geht in ihrem Vortrag den Fragen nach: Woher kommt all das Plastik in den Meeren und wie gelangt es dorthin? Welche Konsequenzen hat unser Konsum? Und was können wir gegen die zunehmende Vermüllung tun?

Frauke Bagusche forschte mit Meeresorganismen an Universitäten in Wien und Paris. Nach ihrer Promotion an der University of Southampton in England leitete sie zwei meeresbiologische Stationen auf den Malediven und segelte 9500 Kilometer von der Karibik durch den Atlantik ins Mittelmeer, um auf die Vermüllung der Ozeane aufmerksam zu machen. Derzeit in Saarbrücken lebend, arbeitet sie an ihrem Buch über das Meer und hält deutschlandweit Vorträge und Schulungen. Der Eintritt ist frei.