Festakt für die Laurentiuskapelle

In den Kriegswirren des 17. Jahrhunderts stark beschädigt, dann wieder aufgebaut: Die Laurentiuskapelle in Eschringen hat im Laufe der Zeit einiges mitgemacht. Nun wird an den Wiederaufbau der Kapelle erinnert.

Der ganze Ort feiert die Wiedererrichtung der Eschringer Laurentiuskapelle 1716. Roland Schmitt vom Eschringer Kapellenverein kennt sich mit der Geschichte der Kapelle aus: In den Kriegswirren des 17. Jahrhunderts (Dreißigjähriger Krieg, Reunionskriege) war die Eschringer Laurentiuskapelle, eigentlich die altehrwürdige Dorfkirche, stark beschädigt worden. Gottesdienste konnten dort nicht mehr gefeiert werden. Nachdem ein Visitator des Metzer Bischofs sie in Augenschein genommen und Bericht erstattet hatte, wurde offenkundig ein Wiederaufbau veranlasst und 1716 auch abgeschlossen. Im Jahr darauf erfolgte eine neuerliche Begutachtung mit dem Ergebnis, dass die Kirche "vollständig ausgebessert" worden sei. Daran erinnert bis heute die Jahreszahl im Türsturz des Eingangsportals. Grund genug für den Kapellenverein, der sich seit über einem Jahrzehnt für den Erhalt und die Pflege der Laurentiuskapelle einsetzt, das 300-jährige Jubiläum gebührend zu feiern. Am Sonntag, 12. Juni, wird ab 17 Uhr vor Ort ein kleiner Festakt vollzogen, zu dem Gäste aus Kirche, Politik und Vereinsleben geladen sind. Den musikalischen Rahmen bestreitet das Duo Wolfgang Wehner, Violine, und Guido Allgaier, Gitarre. Eine Woche später, am 19. Juni, steht ebenfalls um 17 Uhr ein Konzert in der Kapelle mit der Harfenistin Frauke Adomeit und der Flötistin Ayla Caymaz auf dem Programm. Beide Musikerinnen waren auch schon für Klangkörper des Saarländischen Rundfunks tätig. Ihr Programm enthält unter anderem Stücke von Johann Sebastian Bach , Gabriel Fauré und Louis Spohr. Der Eintritt ist frei. Um eine freiwillige Spende wird gebeten. Weitere Veranstaltungen sind für August und den Spätherbst geplant. Unabhängig davon bietet die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) in der Pfarrei Heilige Veronika am Samstag, 16. Juli, um 20 Uhr, ein Cembalo-Konzert mit Christian Brembeck (München) in der Kapelle an.