Es gibt wieder Saarbrücker „Schlosshonig“

Regionalverband : Es gibt wieder Saarbrücker „Schlosshonig“

Ab sofort können Touristen sowie Einheimische wieder den „Schlosshonig“ erwerben. Die 250 Gramm-Gläser sind zum Preis von 4,50 Euro in der Tourist Information im Saarbrücker Schloss erhältlich.

Damit möglichst viele das regionale Produkt genießen können, werden höchstens drei Gläser pro Person verkauft.

Für die 70 Kilogramm milden Frühjahrshonig haben die geflügelten „ehrenamtlichen Mitarbeiter“ des Regionalverbandes vor allem den Blütennektar aus den Robinien im Schlossumfeld gesammelt. In einigen Wochen kommt mit dem Sommerhonig dann nochmal ein zweiter Schwung „Schlosshonig“ in den Verkauf. Die mittlerweile vier Völker bestehen aus rund 200 000 Bienen, die Bienenstöcke des Regionalverbandes haben damit mehr Einwohner als die Landeshauptstadt Saarbrücken. Das im Mai dieses Jahres erstmals an Bürgerinnen und Bürger aus dem Regionalverband ausgegebene Blumenwiesen-Saatgut wird den Stadtbienen künftig genauso zugutekommen wie die vor einigen Monaten angelegte Blühfläche neben dem Landtagsgebäude unweit des Saarbrücker Schlosses. Anfang Mai 2017 wurde das erste Bienenvolk auf Initiative des Regionalverbandes in die Gartenanlage hinter dem am Schlossplatz liegenden Erbprinzenpalais gebracht, in dem zum Beispiel das Schulverwaltungsamt und das Sozialamt untergebracht sind.

Eigentümer der Bienen ist der Fachbereich Zoologie von Professor Uli Müller an der Universität des Saarlandes. Betreut werden die Bienenvölker von Dr. Susanne Meuser, Biologin an der Universität des Saarlandes.

Mehr von Saarbrücker Zeitung