1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Erstes Konzert des Jahres im Deutsch-Französischen Garten

Live-Konzert : „Garten und Musik“, ein erstes Live-Konzert im DFG

Endlich wieder Kultur „live“ erleben: Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Saarbrücken lädt der Landesverband Saar-Mosel der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) am Sonntag, 5. Juli, 11 Uhr (Einlass 10.30 Uhr), zu einem Cello-Duo-Konzert im Musikpavillon des Deutsch-Französischen Gartens (DFG) in Saarbrücken ein.

Für die DGGL Saar-Mosel ist das – nach Monaten der corona-bedingten Abstinenz – die erste Veranstaltung, die sie 2020 wagt. Passend zum Motto, unter das die DGGL ihr Veranstaltungsjahr bundesweit gestellt hat: „Garten und Musik“. Es ist zugleich das erste Konzert des Jahres im DFG, der 1960, vor 60 Jahren, entstand und heute Denkmalschutz genießt. Zum 60. „Geburtstag“ des Gartens waren etliche Aufführungen geplant, von denen bisher nichts stattfinden konnte. Jetzt erst werden die Feierlichkeiten eingeläutet.

Musik im Garten, das ist seit jeher selbstverständlich. Auch als der DFG angelegt wurde: Die Planer errichteten einen Musikpavillon. Dessen Nachfolge-Bau ist 2019 akustisch ertüchtigt worden (und Fachleute loben das Ergebnis). Im Pavillon spielen nun Bea Magdalena Sallaberger und Benjamin Jupé – eine Premiere, sie treten erstmals als Duo öffentlich auf. Sie stellen Werke für zwei Violoncelli vor, aus verschiedenen Epochen, vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.

Live-Musik in Corona-Zeiten, das bedeutet spezielle Bedingungen. Wie wird man denen gerecht? Carmen Dams, Leiterin des Amtes für Stadtgrün – gemeinsam mit dem Kulturamt organisiert es die Veranstaltungen im Pavillon – berichtet, dass die Stadt dazu eine Kooperation vereinbart hat mit Oliver Häfele, dem Gastronomen im benachbarten Lesepavillon.Häfele sorgt für die Bestuhlung vor dem Pavillon, 100 Plätze mit corona-gerechtem Abstand, und für eine „ästhetisch ansprechende“ (Dams) Abgrenzung des Veranstaltungsbereichs.

Der Eintritt ist frei. Verbindliche Anmeldung bitte an: Carmen Dams, (0681) 905-1384, carmendams@t-online.de