Brunnenfreunde : Unbekannte sabotieren Wassertank

Unbekannte haben in den Wassertank am Ehrenfriedhof auf dem Triebenberg ein Loch geschlagen. Das berichten Verantwortliche der Initiative Freunde der Brunnen im Ensheimer Tal. Mittlerweile sei der Behälter repariert.

Über die Kosten gibt es keine Angaben.

Zusätzlich machte den ehrenamtlichen Friedhofsbetreuern, wie vielen Bauern und Gärtnern, die Trockenheit zu schaffen. Sie pflegen seit 1997 die Anlage.

Der Gießwassertank war schnell leer, nachdem es über Wochen nicht nennenswert geregnet hatte. Landwirt Carsten Schmeer aus Bischmisheim half, wie es heißt. Er füllte einen Ersatz-Container. Und der eigentliche Behälter ist auch wieder voll. Ehrenamtler hatten sich an die Arbeit gemacht. Der Vorsitzende der Brunnenfreunde, Wolfgang Vogelgesang, bedankte sich für die spontane Hilfe.

Unterdessen steht eine weitere Veranstaltung an: Wanderer können am Tag der Brunnen am kommenden Mittwoch, 15. August, Mariä Himmelfahrt, einen Abstecher zum Ehrenfriedhof unternehmen. Die Initiative will dann den Blumenschmuck und das neu gestaltete Ehrenkreuz präsentieren.

Am Tag der Brunnen gibt es eine Wanderung über den Ensheimer Brunnenweg und die Mühlenschleife. Ab 11 Uhr steht eine Stärkung am Matzenbrunnen an.

An der Mühlenschleife, gegenüber der Talmühle, an der historischen Brunnenstube stehen ebenfalls Gerichte bereit, kündigt der Veranstalter an.