Reformation und Gegenreformation in Ensheim

Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt am Freitag, 26. Mai, 19 Uhr, zum Vortrag: "Reformation und Gegenreformation in Ensheim" ins Ensheimer Pfarrheim, Schwester-Gottfrieda-Str. 7.

Am 31. Oktober 2017 ist es ein halbes Jahrtausend her, dass Martin Luther seine berühmten 95 Thesen veröffentlicht hat. Aus einer Art Diskussionsgrundlage über die offensichtlichen Mängel der Kirche und ihre notwendige Erneuerung wurde eine Glaubensbewegung, die zu einer tiefgreifenden, bis heute andauernden Spaltung der westlichen Christenheit führte.

Paul Glass legt nach einer kurzen Einleitung über die Geschichte der Reformation vor allem die Auswirkungen auf Ensheim und Umgebung dar und zeigt, wie der Ort für zirka 80 Jahre protestantisch geworden und unter dem Einfluss des katholisch gebliebenen Nachbarn Frankreich wieder rekatholisiert wurde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung