| 20:27 Uhr

ZKE
Kanalbauarbeiten dauern länger

Ensheim. Die Kanalbauarbeiten in der Fabrikstraße in Ensheim werden bis voraussichtlich Mittwoch, 18. April verlängert. Das teilt der Zentrale Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) mit.

Die Kanalbauarbeiten in der Fabrikstraße in Ensheim werden bis voraussichtlich Mittwoch, 18. April verlängert. Das teilt der Zentrale Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) mit.


Die Arbeiten können nicht wie ursprünglich geplant in den Osterferien abgeschlossen werden. Grund ist laut ZKE die Umverlegung einer Trinkwasserleitung im Kanalgrabenbereich, die nicht vorhersehrbar war.

Die Fabrikstraße ist im Baustellenbereich zwischen den Einmündungen der Hofbrunnenstraße und des Marktweges gesperrt. Für den aus Richtung Flughafen kommenden Verkehr ist über die Bischmisheimer Straße, die Heuwiesstraße, die Straße „Am Wickersberg“ und den Marktweg eine Umleitung ausgeschildert. Der Busverkehr wird über die Johannstraße, die Kreuzfeldstraße, die Straße „Am Wickersberg“ und den Marktweg umgeleitet. Die Bushaltestelle „Kreuzfeldstraße“ in Fahrtrichtung Flughafen entfällt und ist in die Johannstraße vor die Hausnummer 15 vorverlegt.



Auf der Umleitungsstrecke, insbesondere im Marktweg, sind nach den Osterferien wieder Schulkinder unterwegs. Daher bittet der ZKE die Autofahrerinnen und Autofahrer, hier besonders vorsichtig zu fahren.

Die Zufahrt zu den Grundstücken in der Fabrikstraße bleibt für Anlieger bis zur Baustelle möglich. Fußgänger können die Baustelle passieren. Die Zufahrt für Feuerwehr und Rettungswagen bleibt weiterhin immer gewährleistet.

Hintergrund: Das ehemalige Gelände der Firma Hager in Ensheim wird derzeit zu einem Wohnstandort entwickelt. Mit dem Kanalneubau bindet der ZKE das Gelände an das städtische Kanalnetz an. Die Gesamtkosten der Kanalbaumaßnahme betragen rund 150 000 Euro.