Vier Menschen an Bord : Notlandung am Flughafen Ensheim

Am Donnerstag musste eine Privatmaschine mit vier Menschen an Bord auf dem Flughafen in Ensheim notlanden.

Eine Privatmaschine vom Typ Rockwell Comander 112 musste am Donnerstag (30. Juli) auf dem Flughafen Ensheim mit vier Besatzungsmitgliedern notlanden. Das hat die Bundespolizei bestätigt.

Der Pilot hatte Fahrwerksprobleme gemeldet und zugleich Schwierigkeiten mit dem Funkgerät. Über ein Ersatzgerät habe er Kontakt mit dem Tower aufnehmen können und das Fahrwerk letztlich von Hand mit mechanischem Nothebel ausgefahren. Letztlich sei die Landung sicher und ohne Probleme gelungen, so die Polizei.

Im Einsatz waren neben der Flughafenfeuerwehr auch die Berufsfeuerwehr und die Einsatzleitung Rettungsdienst. Das vorsorglich alarmierte Großaufgebot an Rettungskräften wurde letztlich nicht benötigt.