Die Alleskönnerin aus der Küche

Arbeiten, wo andere den Urlaub beginnen – am Flughafen Saarbrücken sind viele Menschen damit befasst, eine sichere, pünktliche und angenehme Reise zu gewährleisten. Passagiere ahnen oft nicht, wie viele Aufgaben hier zu erledigen sind. In einer Serie stellen wir Mitarbeiter des Airports vor. Heute Sophie Frey aus der Gastronomie.

Das beliebteste "Gedeck" bei Reisenden am Flughafen? Ein Kaffee mit Brezel. Im Frühjahr, wenn die Vereine nach Mallorca fliegen und sich schon daheim aufs Feiern vorbereiten, auch mal ein Bier mit Brezel, lacht Sophie Frey. Die Saarbrückerin ist Assistentin der Geschäftsleitung des Unternehmens "Finetime", das in Saarbrücken-Ensheim seit 2004 die Gastronomie betreibt und zwar von drei Uhr in der Frühe bis 22.30 Uhr, wenn das letzte Flugzeug angekommen ist. Die Arbeitszeiten für die 15 Mitarbeiter in der Cafébar, im Sicherheitsbereich und auf der Besucherterrasse richten sich nach dem Flugplan. Jeder Reisende soll immer ein Angebot vorfinden. "Wir achten darauf, Qualität von Markenherstellern zu verkaufen. Unsere Fleischwaren kommen von einem erstklassigen Metzger", versichert die leitende Angestellte. Über den Daumen, so berichtet die gelernte Einzelhandelskauffrau, versorge sich etwa ein Drittel aller Passagiere in der Gastronomie, kaufe eine Zeitung oder gebe den Lottoschein ab. Also darf der Flughafen-Gastronom "Finetime" im Jahr ungefähr 150 000 Kunden bedienen. Hinzu kommen die Mitarbeiter des Flughafens, von denen viele Stammgast sind.

Sophie Frey kam "aus Spaß an der Gastronomie" als Seiteneinsteigerin zur Firma, die auch die Bewirtung im Staatstheater Saarbrücken übernimmt. Sie arbeitete sich als Aushilfe bis in die Führungsposition hoch. Zu den Aufgaben zählen Mitarbeiterplanung und Bestellung von Waren, Sophie Frey kann aber auch an der warmen Theke als Köchin arbeiten, und das tut sie oft, weil die Kunden schubweise mit Flugzeugen kommen - "bei uns muss jeder alles können", sagt sie. Der Flughafen sei ein beliebter Arbeitsplatz mit kleinen Wegen und überwiegend entspannten Menschen, teilweise stressig, aber auch familiär. "Und es ist nie jeden Tag das Gleiche", sagt Sophie Frey, die sich mit Radfahren und Karate fit hält.

saarbruecker-zeitung.de/

arbeitsplatz-flughafen

Zum Thema:

Stichwort Der Flughafen Saarbrücken (Kürzel: SCN) hat etwa 100 Mitarbeiter, auf dem gesamten Flughafengelände arbeiten rund 600 Personen. Pro Tag starten im Jahresdurchschnitt zehn Flugzeuge, im Sommer sind es zwölf, im Winter acht Flüge. Im Sommer fliegen täglich bis zu 1000 Menschen ab Ensheim , davon starten im Durchschnitt allein nach Mallorca etwa 550 Urlauber. Linienflüge gibt es von Saarbrücken nach Hamburg (bis zu zweimal täglich) und nach Berlin (bis zu viermal täglich). wp