| 21:06 Uhr

Ferienprogramm der Stadt Saarbrücken
Endlich Ferien – aber was kommt dann?

Das Lieblingswort der Schüler ziert die Tafel. Aber jetzt muss auch sechs Wochen lang was los sein.
Das Lieblingswort der Schüler ziert die Tafel. Aber jetzt muss auch sechs Wochen lang was los sein. FOTO: dpa / Armin Weigel
Saarbrücken. Stadt stellte großen Katalog voller Angebote für die Sommerwochen zusammen – Vorschläge von Spielplatzabenteuer bis Malkurs.

Die Stadt Saarbrücken hat ihr Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche vorgestellt. Im Zoo, auf den Abenteuerspielplätzen, im Deutsch-Französischen Garten (DFG), im Kultur- und Lesetreff Dudweiler und in der Stadtbibliothek gibt es von Montag, 25. Juni, bis Freitag, 3. August, Angebote für Mädchen und Jungen.


Im Zoo können Kinder Spielzeuge und Futterverstecke bauen, malen, basteln und bei Führungen viele Tiere beobachten. Bei der Fotosafari erhalten sie Tipps für Bilder.

Während der Tierolympiade geht es darum, zu spucken wie ein Lama oder zu hüpfen wie ein Känguru. Los geht’s montags bis freitags um 10 Uhr am Seehundbecken, Schluss ist um 12.15 Uhr. Die Kinder zahlen den normalen Eintritt. Kinder unter sieben Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen.



Das Referat Kinder in der Stadt (Kids) bietet unter anderem Wandertouren, einen Erste-Hilfe-Kurs und Ferienspiele in den Stadtteilen.

Beim Entspannungswandern am Donnerstag, 5. Juli, 10 bis 14 Uhr, und Donnerstag, 26. Juli, 14 bis 18 Uhr, lernen Kinder zwischen sechs und zehn Jahren, wie sie zu viel Stress und den Folgen vorbeugen.

Dazu gehen die Kinder in der Natur auf Phantasiereisen und machen Entspannungs- und Wahrnehmungsspiele. Bei Regen fallen die Wanderungen aus. Die Teilnehmer sollten ausreichend Getränke und Essen mitbringen und robuste Schuhe tragen, auch eine Decke oder ein Badetuch sowie eine Anmeldung sind nötig.

Auf geführten Nachtwanderungen geht es am 29. Juni, 6., 13., 20. und 27. Juli jeweils von 19.15 bis 23.15 Uhr zu den Bibern im Netzbachtal. Wer mitwandert, sollte feste Schuhe, warme Kleidung, eine Unterlage zum Sitzen, Verpflegung, eine Taschenlampe und ein Fernglas mitbringen. Der Kostenbeitrag je Kind beträgt einen Euro. Für die Wanderungen ist eine Anmeldung erforderlich.

Auf einer geführten Nachtwanderung mit dem Experten Markus Utesch können Kinder am 29. Juni, 6. und 13. Juli jeweils ab 21 Uhr Fledermäuse erleben. Mit einem Detektor machen sie die Stimmen der Fledermäuse hörbar. Zur Wanderung bringen die Kinder feste Schuhe, warme Kleidung und eine Taschenlampe mit. Der Kostenbeitrag pro Kind beträgt einen Euro. Bei Regen fällt die Wanderung aus. Eine Anmeldung ist notwendig.

Am 26. Juni und 17. Juli jeweils ab 14 Uhr begeben sich Kinder ab sechs Jahren auf Spurensuche in den „Urwald vor den Toren der Stadt“. Dann geht es um das Alter von Bäumen, um seltsame Tiere im Sumpf und darum, was „Teufe“, „Gouvy“ und „Fuji” sind (oder waren). Entlang der Strecke sollen die Kinder in Teams Aufgaben lösen. Dazu bitte ein Rollmetermaß, einen Bleistift und einen Radiergummi mitbringen. Feste Schuhe, wasserfeste Kleidung und gegebenenfalls Regenschutz sind wichtig. Bitte an Verpflegung und Getränke denken. Die Wanderung kostet für Kinder einen Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Mehr Selbstbewusstsein in Notlagen soll ein Erste-Hilfe-Kurs schaffen, der am 27. Juni, 10 Uhr, und 19. Juli, 14 Uhr, geboten wird. In der zweistündigen Veranstaltung lernen die Kinder den Umgang mit hilfsbedürftigen oder verletzten Menschen. Um Anmeldung wird gebeten. Der Kurs eignet sich für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren.

Bei den Ferienspielen in Malstatt gibt es von Dienstag bis Donnerstag, 26. bis 28. Juni, ab 10 Uhr  Sport, Spiel und Spannung auf verschiedenen Plätzen in Malstatt. Nähere Informationen bei der Zukunftsarbeit Molschd, (06 81)  7 61 56 11, und beim Stadtteilbüro Malstatt, (06 81) 94 73 50.

Bei den Ferienspielen auf dem Eschberg können Kinder am Dienstag und Mittwoch, 10. und 11. Juli, von 9 bis 16 Uhr unter anderem basteln, Kreativ-Angebote nutzen, auf Inlinern skaten oder einen Fahrradparcours meistern. Viele Partner organisieren die Aktionen auf dem Eschberg. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Gruppen müssen sich anmelden.

 Auf dem Spielplatz und Freizeitgelände unterhalb der Mettlacher Straße und am Saarufer sind die Ferienspiele Burbach. Am Dienstag und Mittwoch, 3. und 4. Juli, 10.30 bis 17 Uhr, können die Kinder auf Inlinern skaten, spielen, basteln, Dosen werfen und vieles mehr unternehmen. Organisiert haben diese Aktionen die Gemeinwesenarbeit Burbach, Tel. (06 81) 7 61 95 16, das Referat KidS und viele Partner.

Informationen und Anmeldung zu den KidS-Veranstaltungen gibt es bei der Stadt Saarbrücken im Referat KidS – Kinder in der Stadt, Telefon (06 81)  9 05 14 06,  kids@saarbruecken.de.

Mehr Veranstaltungstipps für die Sommerferien gibt es unter www.saarbruecken.de/kids.

Zur Freiluftwerkstatt für Kinder wird in den Sommerferien der Deutsch-Französische Garten (DFG) beim „Atelier im DFG“ von Dienstag bis Donnerstag, 26. Juni bis 2. August. Das städtische Kulturamt organisiert das Programm: Künstlerinnen und Künstler nehmen in 18 Workshops die Kinder mit auf Ausflüge in die Welt der Kunst und des kreativen Gestaltens. Information und Anmeldung: Kulturbüro, Telefon (06 81) 9 05 49 01. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.saarbruecken.de/schulkultur. Dort steht das Programmheft mit allen Angeboten zum Download bereit.

Auch Mittwochsnachmittags können sich Kinder im Deutsch-Französischen Garten amüsieren. Die Veranstaltungen dort sind kostenlos und beginnen jeweils um 15 Uhr an der Musikmuschel. Eine Anmeldung ist nur für Gruppen ab zehn Personen unter Telefon (0681) 9 05 19 04 erforderlich. Bei Regen entfallen die Veranstaltungen, bei unklarer Wetterlage können sich die Eltern beim Referat KidS erkundigen, ob eine Veranstaltung abgesagt ist.

Die Abenteuerspielplätze der Stadt Saarbrücken starten jeweils mit besonderen Programmen in die Ferien. Der Abenteuerspielplatz Eschberg bietet Basteltage, offene Spielmöglichkeiten sowie Koch- und Backangebote an. An sonnigen Tagen gibt es eine Wasserrutsche. Unterstützt von den Betreuern basteln die Kinder mit Nägeln und Fäden bunte Spannbilder, gestalten Schmuckanhänger und bemalen Sonnenmützen mit Stofffarben. Außerdem können kleine Fahrradkünstler einen Bewegungsparcours meistern.

 Der Abenteuerspielplatz Meiersdell bietet ebenfalls ein Kinderprogramm während der Ferien. Die jungen Teilnehmer fertigen Ton-Windlichter, gestalten Frisbee-Scheiben und fertigen aus Holz Motivschlüsselanhänger. Ihre Geschicklichkeit, Disziplin, Kraft und Zielgenauigkeit können die Kinder beim Bogenschießen ausprobieren. An einigen Tagen kochen oder backen die Kinder gemeinsam.

 Die Abenteuerspielplätze sind während der Ferien montags bis freitags von 11.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Abgesehen von den Ferienangeboten gibt es auch die Möglichkeit, Spielmaterialien und Fahrzeuge auszuleihen. Verschiedene Veranstaltungen sind außerhalb der Spielplätze; die bleiben an diesen Tagen geschlossen. Einige  Angebote sind ausschließlich für die jungen Stammbesucher der Abenteuerspielplätze gedacht. Vor der Teilnahme von Gruppen ist grundsätzlich eine Absprache erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldungen für den Abenteuerspielplatz Meiersdell unter der Telefonnummer (06 81) 7 41 12, für den Spielplatz Eschberg unter der Telefonnummer (06 81) 81 18 30.

Der Kultur- und Lesetreff Dudweiler im Bürgerhaus Dudweiler lädt in den Sommerferien zu drei Veranstaltungen für Kinder im Grundschulalter ein. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

 Der Bauchredner Walter König tritt am Dienstag, 26. Juni, 14.30 Uhr auf und bringt die Kinder zum Lachen. Bei seiner Bauchredner- und Zaubershow lässt König die Kinder mitmachen. Die Veranstaltung findet im großen Saal des Bürgerhauses statt.

Hella Brust erzählt am Dienstag, 3. Juli, 14.30 Uhr, Märchen aus aller Welt. Die Geschichtenerzählerin verfügt über ein umfangreiches Repertoire an Volksmärchen für Kinder und Erwachsene, die sie immer auswendig vorträgt. Dabei wählt sie bewusst Märchen aus, die eher unbekannt sind, damit deren wertvollen Inhalte vor dem Vergessen bewahrt werden. Die Veranstaltung findet im Kultur- und Lesetreff im ersten Obergeschoss des Bürgerhauses statt. Um Anmeldung bis Montag, 2. Juli, wird gebeten.

Ellen Lischewski liest am Dienstag, 10. Juli, 14.30 Uhr, auf einem sogenannten Kamishibai das afrikanische Märchen „Das Wasser gehört allen“ vor. Kamishibai bezeichnet das Erzählen oder Vorlesen zu stehenden Bildern, die im Verlauf einer Geschichte wechseln. Das Märchen erzählt davon, wie die Tiere damit umgehen, dass es in der Savanne seit Tagen fast nichts mehr zu trinken gibt. Nur noch ein einziges Wasserloch ist übrig.

Die Veranstaltung des Kultur- und Lesetreffs ist im ersten Obergeschoss des Bürgerhauses. Anmeldung bitte bis Montag, 9. Juli. Der Kultur- und Lesetreff im Bürgerhaus Dudweiler ist eine Einrichtung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Information und Anmeldung: Telefon (06 81) 9 05 23 70, kultur-und-lesetreff.dudweiler@saarbruecken.de

„Bilderbuchschatz“ in der Stadtbibliothek: Die Vorlesereihe für Kinder ab drei Jahren ist mittwochs ab 16 Uhr in der Stadtbibliothek. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Am 11. Juli geht es um Geschichten über Reisen in ferne Länder, am 18. Juli dreht sich der Bilderbuchschatz um „Sommer, Sonne, Sonnenschein“-Geschichten.

Auch in diesem Jahr heißt es „Auf die Rollen, fertig, los“. Caro’s Inline Academy ist an fünf Terminen in Stadtteilen, um dort mit den Kindern ein paar actionreiche Stunden zu verbringen. Hinzu kommen zwei Veranstaltungen auf der überdachten Rollschuhbahn am Ludwigsparkstadion.

 Das Angebot gilt für Kinder aller Altersklassen. Inlineskates, Schutzbekleidung und Helm sollten die Kinder und Jugendlichen möglichst mitbringen. Bei Regen fallen die Veranstaltungen aus – außer auf der Rollschuhbahn Ludwigspark, denn die ist ja überdacht. Sollte die Wetterlage nicht eindeutig sein, sollten Interessenten sich am Veranstaltungstag informieren unter Tel. (06 81) 9 05 19 04.

Eine Anmeldung per E-Mail an kids@saarbruecken.de ist notwendig. Wer Inline-Skates leihen möchte, gibt bei der Anmeldung bitte noch die Schuhgröße an.

Diese und viele weitere Termine sind auch in der Veranstaltungsbroschüre „Kinderkakadu“ zu finden. Neben den Ferienangeboten der Landeshauptstadt listet sie weitere Aktionen und Kurse von Vereinen und Institutionen für Kinder während der Sommerferien in Saarbrücken auf. Das vollständige Ferienprogramm der Landeshauptstadt Saarbrücken und den „Kinderkakadu“ gibt es im Internet.