1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Eltern können Notbetreuung beantragen

Corona-Virus : Nothilfe-Anträge ab heute möglich

Die saarländische Landesregierung hat am Freitag für alle Schulen und Kitas im Land flächendeckend deren Schließung bis zum Ende der Osterferien am 26. April 2020 angeordnet. Am 14. März erweiterte das Gesundheitsministerium diese Maßnahme, in dem es auch eine Verfügung zur Schließung von Schwimmbädern, Hallen, Discos, Bars, Clubs und Bordellen aussprach.

Ziel der Maßnahmen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Auf Weisung des zuständigen Ministeriums wird es in Völklingen eine begrenzte Notbetreuung für Schul- und Kita-Kinder geben. Das gilt nur für besondere Ausnahmefälle. Das Angebot richtet sich an bestimmte Gruppen, in welcher die Erziehungsberechtigten für die Daseinsfürsorge tätig sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit nutzen können sowie an berufstätige Alleinerziehende.  Auch in Saarbrücken soll es ab morgen eine Notbetreuung geben, Details waren gestern noch nicht bekannt.  Anträge zur Notbetreuung können ab Montag, 16. März, in der Zeit von 7.30 Uhr bis 15 Uhr bei der jeweiligen Kita gestellt werden. Die Zuteilung zur Notbetreuung erfolgt nach Genehmigung durch das Jugendamt des Regionalverbandes. Eine Notbetreuung von Grundschulkindern kann ab heute in der Zeit von 7.30 Uhr bis 15 Uhr bei der entsprechenden Grundschule gestellt werden. Die Zuteilung zur Notbetreuung erfolgt nach Prüfung und Genehmigung durch den Schulträger. Der Beginn der Notbetreuung erfolgt ab Dienstag, 17. März  von 8 Uhr bis 16 Uhr oder in einer Teilbetreuung von 8 Uhr bis  12 Uhr oder 12 Uhr bis 16 Uhr. Die Gemeinde Quierschied bittet, sich direkt an die Kita oder Schule zu wenden.