Patchworkcity: Ein Teppich für die Integration

Patchworkcity : Ein Teppich für die Integration

Rund 250 Menschen unterschiedlicher Herkunft zogen mit Teppichen, aus recycelten Materialien bestückt, vom Rathaus durch die Saarbrücker Innenstadt zur Europagalerie. Dort legten sie den „Teppich der Vielfalt“ als Teil der Aktion Patchwork-City – Zusammenleben in Vielfalt aus.

Unter Anleitung der Künstlerin Annette Orlinski hatten rund 400 Menschen auf Einladung des Zuwanderungs- und Integrationsbüros der Stadt Saarbrücken ihre Teppiche gestaltet. Dabei sollte die Frage im Mittelpunkt stehen: „Was hält uns in Saarbrücken bei aller Vielfalt und Unterschiedlichkeit zusammen?“. Ziel der Kampagne ist, einen Dialog auf allen Kanälen zu führen. Mitmachen konnte jeder.

Mehr von Saarbrücker Zeitung