1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Ehepaar aus Saarbrücken liefert Produkte für veganes Griillen

Vegane Schwenker : Saarbrücker produzieren Veganes für den Grill

Ehepaar macht aus einer Lebenseinstellung eine kleine Firma.

Herzhaft, würzig, frisch, saftig und vor allem lecker. Die Saarländer lieben das Schwenken im Sommer, wie im Winter. Es wird geschwenkt, gegrillt und jede Menge Fleisch verzehrt. Doch was, wenn man kein Fleisch isst? Veganismus ist nicht nur Trend, sondern für einige Personen Alltag geworden. Ein Saarbrücker Unternehmen bietet dazu etwas an.
„Wir grillen unheimlich gerne und leben seit über sechs Jahren vegan. Leider gab es damals nur wenige vegane Grillprodukte im Handel. Mein Mann Thomas aß gerne Fleisch und Wurst und vermisste den rauchigen Geschmack“, sagt Manuela Kreutz, Geschäftsführerin von „Die Vegabunden“. Aus dem Gedanke entstand ein Produkt und daraus eine Marke. „Wir haben ausprobiert und experimentiert. Fast alle Kräuter für den veganen Schwenker kommen aus unserem Garten“, so Thomas Kreutz, Geschäftsführer.

Der Schwenker nennt sich „Batzen“ und ist vom Geschmack ähnlich einem traditionellen Schwenker. Viele Kräuter geben der Marinade die passende Würze „Wir schauen, dass unsere Produkte möglichst regional, bio und fair produziert werden“, so Thomas Kreuz. Der Einzelhandelskaufmann stieg vom „Fleischfresser“, wie er sagt, um zum „Vollzeit-Veganer“ und änderte damit seine komplette Lebensweise. „Uns ist es einfach wichtig, unsere Erde zu schützen und wir haben uns viele Gedanken wegen der Massentierhaltung gemacht. Als mir die Zustände bewusst waren, wusste ich, dass ich kein Fleisch mehr essen möchte. Den Geschmack mag ich trotzdem und dafür habe ich jetzt den Batzen“, so der 51-jährige Saarbrücker.

Manuela Kreutz erzählt: „Der Batzen kommt einfach super gut an. Ich bin Lehrerin und jedes Jahr mache ich ein Abschlussfest für meine Schüler in meinem Garten. Bei uns kommen nur vegane Produkte auf den Grill und alle Jugendlichen sind danach überrascht, wie gut und würzig vegan schmecken kann“. Die 49-jährige lebt seit über 15 Jahren vegetarisch und vermisst dank der eigenen Ersatzprodukte kein Fleisch. Sätze wie „Das schmeckt wirklich lecker“, „Ich hätte nicht gedacht, dass das vegan ist“ oder „Wow, das muss ich öfter essen“ hören die Saarbrücker oft. „Wenn wir für Geburtstage oder Feste liefern, sind danach alle Altersklassen begeistert. Ob jung oder alt, unser Batzen wird heiß und innig geliebt“, so Manuela Kreutz.

Abgesehen vom veganen Schwenker, stellen die beiden vegane geräucherte Wurst her, diese nennen sie „Schwarzwälder Vegabund“. Die Wurst schmeckt wie Schinken wegen des rauchigen Geschmacks. Kaufen kann man die Produkte im Onlineshop, in Bioläden, in einem veganen Laden in der Innenstadt oder über die Geschäftsführer selbst. Seit August 2020 gibt es den Batzen zu kaufen und seitdem wurden circa 500 davon verzehrt.

„Für die Zukunft wünschen wir uns, dass die Menschen auf den Geschmack vom veganen Leben kommen und solche Produkte annehmen. Wir sind froh mit unseren Produkten und werden bald das ,Bätzchen’ vorstellen. Der normale Batzen hat circa 150 Gramm. Das Bätzchen wird nur halb so groß, aber dafür feurig scharf und nichts für schwache Nerven“, so Manuela Kreutz.