| 11:59 Uhr

In Saarbrücker Hand
Die Saarbahn bleibt Betreiber in Saarbrücken

Busse und Straßenbahn bleiben weiterhin in der Hand der Saarbrücker Saarbahn.
Busse und Straßenbahn bleiben weiterhin in der Hand der Saarbrücker Saarbahn. FOTO: Matthias Zimmermann
Saarbrücken. Europaweit hat sich niemand gefunden, der Busse und Straßenbahn in Saarbrücken auf eigene Kappe und finanzielles Risiko betreiben will. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Die Landeshauptstadt kann den Betrieb von Bussen und Straßenbahn wie gehabt an die eigene Saarbahn-GmbH vergeben. Denn vor Ablauf der Frist in der Nacht auf Dienstag meldete sich kein Interessent, der ein eigenwirtschaftliches Angebot vorgelegt hat. Seit dem 18. Mai hatten potenzielle Bieter die Möglichkeit, sich mit einem Konzept zu bewerben, auf eigene Kappe den öffentlichen Personennahverkehr in der Stadt zu betreiben. Eine entsprechende Information war im Amtsblatt der Europäischen Union (EU) veröffentlicht. Daraufhin hätten sich potenzielle Betreiber beim saarländischen Verkehrsministerium melden müssen, was nicht der Fall war, wie Stadtpressesprecher Thomas Blug auf Anfrage informiert. Das Ministerium ist Genehmigungsbehörde. Der Stadtrat hat bereits am 8. März der Direktvergabe über zehn Jahre an die Saarbahn zugestimmt, sollte es keine Bewerber geben.