1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Die Mainzer Straße als Fahrrad-Straße testen

Verkehrs-Versuch : Die Mainzer Straße als Fahrrad-Straße testen

Saarbrücker SPD unterstützt den Vorschlag des ADFC, eine Vorrang-Straße für Radfahrer auszuweisen

Die Idee, die Mainzer Straße als Fahrradstraße zu testen, gefällt der SPD-Fraktion im Saarbrücker Stadtrat. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC hatte vorgeschlagen, in der Mainzer Straße dem Radverkehr Vorrang zu geben, und findet dafür Zustimmung. „Man sieht gerade, dass die Zahl der Fahrradnutzer ansteigt. Hier entsteht eine neue Dynamik“, so die SPD-Verkehrspolitikerin Christine Jung. Aufgabe von Politik und Verwaltung sei es nun, diese Dynamik mit konkreten Maßnahmen zu unterfüttern und so die Rahmenbedingungen für den Radverkehr zu verbessern.

„Die Mainzer Straße ist breit genug, um hier eine Fahrradstraße einzurichten. Das würde diese für Radfahrer wichtige Verkehrsachse verbessern“, so Jung. Die Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern, die sich derzeit den breiten Fußweg teilen, könnten so gelöst werden. „Und durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer ließe sich die Verkehrssicherheit deutlich erhöhen“, so Jung weiter.

Machbar sei ein solcher Versuch, denn die Novellierung der Straßenverkehrsordnung sehe Erleichterungen für Verkehrsversuche vor. „Sollten sich diese bewähren, kann die langfristige Umwandlung geplant werden.“

Dem Vorschlag der FDP, einen solchen Test auf Sonntage zu beschränken, erteilt sie eine  Absage. „Schließlich geht es ja gerade darum, die Alltagstauglichkeit von Alternativen zum Auto zu stärken“.