| 21:04 Uhr

Tuesday Station Music gibt es wieder
Die Tuesday-Station-Music gibt es wieder

Legendär ist die Tuesday-Station-Music, hier ein  Foto von 2012 mit „Gulli“ Rudi Spiller (links) und dem inzwischen verstorbenen Jürgen Rath.
Legendär ist die Tuesday-Station-Music, hier ein  Foto von 2012 mit „Gulli“ Rudi Spiller (links) und dem inzwischen verstorbenen Jürgen Rath. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Von Andreas Lang

Das Ambiente des Kaisersaals im Alten Bahnhof Völklingen hat sie nie losgelassen, seit sie vor Jahren erstmals dort gerockt haben. Nicht Roswitha und Udo Tull als Eigentümer und ehemalige Betreiber. Nicht Christoph Gottschalk als ehemaligen Macher der Tuesday-Station-Music. Und erst recht nicht die Musiker, die auf der knallroten Bühne über die Jahre aufgetreten sind.


Allen voran „Gulli“ Rudi Spiller, der meist mit seinem inzwischen verstorbenen Seitenmann Jürgen Rath den Bahnhof gerockt hat. Rath war außerdem Beschaller und Mitorganisator der Reihe. Und so war es immer wieder Thema, die Tuesday-Station-Music wieder aufleben zu lassen, wie Rudi Spiller berichtet: „Schon längere Zeit schwelte in meinen Gedanken die
Wiederbelebung der tollen Reihe. Weil es einfach eine wunderbare Location ist und weil man dienstags regelmäßig gute, handgemachte Musik hören kann.“

Christoph Gottschalk war anfangs auch mit Feuer und Flamme dabei, sei dann aber wegen privater Gründe wieder ausgestiegen, so Spiller, der daraufhin schon fast einen Haken an die Sache gemacht hatte. Da traten die Tulls auf dem Plan. Ebenfalls mit dem Ansinnen, über Winter den Bahnhof zu rocken. Spiller: „Da gab es nix zweimal zu überlegen. Nach einigen Treffen, Planungen und unermüdlichem Einsatz der Beiden haben wir dann ganz schnell das neue Konzept erarbeitet und umgesetzt. Die Stadt Völklingen unterstützt die Sache mit Werbung in ihren Medien, was eine angenehme Unterstützung ist.“



Nur ein Punkt hakt noch. „Leider haben wir bisher noch keine Sponsoren gefunden, so dass die ganze finanzielle Last momentan bei der Familie Tull liegt“, sagt Spiller. Sponsoren sucht man allein schon deshalb, weil man eine hochwertige Besetzung der Konzerte garantiren will. „Deswegen wird die Reihe auch vorläufig nur einmal im Monat belebt“, so Spiller: „Insofern hoffen wir dann auf großzügige Hutspenden, da weiterhin auf einen Eintritt verzichtet wird.“

Die neue Tuesday-Station-Music startet am Dienstag, 2. Oktober. Ab da wird jeweils am ersten Dienstag eines Monats gerockt. Den Auftakt machen alte Bekannte: die Blies-Blues-Band, bei der auch „Gulli“ mitwirkt. Er hat den Gitarrenpart seines verstorbenen Freundes Jürgen Rath übernommen. Den Platz am Bass hat Joey Reitz übernommen. Taktgeber ist nach wie vor Roman Grzyb, Stimme Udo Oster. Der selbst verfasste Steckbrief der neuen Blies-Blues-Band liest sich so: „Keine Schwermut, keine minutenlange Soli, sondern grooviges Miteinander, gepaart mit Solospots und mehrstimmigem Gesang. Der Blues kann so erfrischend sein.“

Das vorläufige Programm der Tuesday-Station-Music im Völklinger Bahnhof: 2. Oktober, Blies-Blues-Band. 6. November, Thomas Blug mit „Dreist“. 4. Dezember, MEP Live. Alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.