| 20:31 Uhr

Neue Tanke
Der erste Schritt in die Selbstständigkeit

Wolfgang Quack (rechts) und sein Vater Olaf haben am Freitag in Bischmisheim eine Tankstelle eröffnet.
Wolfgang Quack (rechts) und sein Vater Olaf haben am Freitag in Bischmisheim eine Tankstelle eröffnet. FOTO: Heiko Lehmann
Bischmisheim. Wolfgang Quack eröffnete eine Tankstelle in Bischmisheim. Eine Autowerkstatt soll im kommenden Jahr folgen. Von Heiko Lehmann

Am Freitag hat die Freie Tankstelle in der Hauptstraße 36 in Bischmisheim wieder eröffnet. Wolfgang Quack und sein Vater Olaf haben eine alte Tradition im Ort wieder aufleben lassen.



„Mein Uropa hat diese Tankstelle schon betrieben, und in den vergangenen Jahrzehnten war die Tankstelle verpachtet, bis sie vor ein paar Jahren schließlich geschlossen wurde und stillstand“, erklärt Wolfgang Quack. Der 25-Jährige ist gelernter KFZ-Mechatroniker und absolviert aktuell die Meisterschule. „Ich wollte mir ohnehin nicht von irgendjemandem mein ganzes Leben sagen lassen, was ich zu tun habe, also habe ich mich für die Selbstständigkeit entschieden“, sagt Wolfgang, der den ersten Schritt mit der Tankstelle gemacht hat. Vater Olaf unterstützte seinen Sohn mit einer finanziellen Starthilfe. „Warum nicht. Irgendwie ist das ja auch Familientradition, und wir helfen alle dabei mit. Ich habe aus dem Ort schon gehört, dass viele froh sind, dass es bei uns wieder eine Tankstelle gibt“, sagt Olaf Quack.

Sie sieht urig, niedlich und praktisch zugleich aus, die neue Tanke in Bischmisheim. Drei Zapfsäulen, je eine für Super, Diesel und E10,  gibt es. „Bis auf die Zapfhähne ist alles neu, aber wir wollten die Tankstelle bewusst in ihrer alten Erscheinungsform lassen. Ich finde, das hat Charme“, erklärt Wolfgang Quack.

30 Kunden waren am Freitag bereits in der Hauptstraße 36 und zapften sich ihr Benzin. Einer davon war Willi Michels. „Ich finde das gut. Die Preise stimmen, die Wege sind kurz, und es gibt wieder etwas im Ort“, sagt der Bischmisheimer. Das sehen auch Wolfgang und Olaf Quack so. „Es gibt doch kaum noch Geschäfte im Ort und ständig muss man kilometerweit fahren um Einkäufe oder Sonstiges zu erledigen. Das ist auch ein Grund, warum wir uns für die Tankstelle entschieden haben“, sagt Wolfgang Quack. Viel Geld verdienen, so erzählt der neue Besitzer, könne man mit der Tanke alleine nicht. Deshalb soll 2018 direkt daneben noch eine Autowerkstatt eröffnen. Wolfgang Quack: „Wir sind gerade am Umbauen, und wir wollen Mitte 2018 eröffnen. Dann bin ich auch mit der Meisterschule fertig, und dann kann es losgehen.“