Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:09 Uhr

Hauptstadt-Bürger helfen
City-Marketing sammelt für Menschen in Not

Sammelaktion für Menschen in Not, die in der Landeshauptstadt leben (Symbolbild).
Sammelaktion für Menschen in Not, die in der Landeshauptstadt leben (Symbolbild). FOTO: Henning Kaiser / dpa
Saarbrücken. Von Heiko Lehmann

„Hauptstadt-Bürger helfen“ – so heißt die Aktion der City-Marketing GmbH, die in diesem Jahr zum dritten Mal läuft. „Es geht darum, wohnungslosen Menschen und Menschen, die auf der Straße leben und aufs Betteln angewiesen sind, zu helfen. Ihre Not soll ein wenig gelindert werden“, erklärt Meike Ewers-Kreuter vom City-Marketing. 40 Spendendosen wurden in Saarbrücker Geschäften und Einrichtungen verteilt. Dort können Bürger Geld für notleidende Menschen spenden. Die Spenden gehen in diesem Jahr an fünf Saarbrücker Einrichtungen: an den Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung, das SOS Kinderdorf, das Diakonische Zentrum Saarbrücken, die Saarbrücker Tafel und an den Verein Kältebus. In den folgenden Saarbrücker Geschäften und Einrichtungen stehen die insgesamt 40 Spendendosen: Karstadt, Die Kaffeebohne, Vestino, Schröder Fleischwarenfabrik, Blumen und Wohnen Zimmer, City Nova, Optik Braun by Markus, Mason’s, Die Neue Apotheke, Chocolat, Böcker für Sie, Tourist Information – und in den öffentlichen Ämtern der Stadtverwaltung. Die Saarbrücker Zeitung stellt alle fünf Spendenempfänger in einer Serie vor.