Bezirksrat Mitte : CDU und SPD sind schlechte Verlierer

CDU und SPD präsentieren sich als schlechte Verlierer. Tatsache ist nun mal, dass der Kandidat der Grünen, Alexander Schrickel, mit 28,6 Prozent der Stimmen die meisten Wähler von sich überzeugen konnte.

Die SPD lag mit 23 Prozent wie die CDU mit 24,6 Prozent deutlich dahinter. Dass nun CDU und SPD an den Grünen vorbei eine große Koalition bilden, entspricht nicht dem Wählerwillen. Mehr noch, er wird schlichtweg ignoriert, der Kandidat der Grünen ausgebootet. Das haben die Wähler nicht gewollt. Im Gegenteil: Die Wähler wollten und wollen einen Wechsel. Stattdessen bekommt nun auch Saarbrücken Mitte einen Bezirksrat mit einer Mehrheit der alteingesessen Parteien, die schon vor der konstituierenden Sitzung Posten und Pöstchen unter sich ausmachen. Die ganze Aktion offenbart ein seltsames Verständnis von Demokratie. Zugegeben, aus machtpolitischer Sicht war es Coup von Seiten der CDU, den Grünen den möglichen Koalitionspartner SPD abspenstig zu machen. Doch zu welchem Preis? Das wird sich noch zeigen. Eine gute Entwicklung ist dies aber nicht. Wir wissen doch alle, dass die große Koalition im Bund das Land wegen Minimalkompromissen über Jahre hinweg viel zu oft lahmgelegt hat. Das nun auch in Saarbrücken? Die Wähler werden genau hinsehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung