1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Caritas will Senioren in der Bruchwiese unterstützen

Einkaufshilfe und Telefonkontakte : Caritas will Senioren in der Bruchwiese unterstützen

Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn – so beschreibt die Caritasmitarbeiterin Stephanie Weiland ihr Angebot für Senioren in der Saarbrücker Bruchwiese. Zu Hause bleiben ist das Gebot der Stunde, Kontakte sollen vermieden werden.

Das soll aber nicht dazu führen, dass vor allem ältere Menschen sich völlig isolieren und zu Hause eingesperrt sind. Die Möglichkeiten, sich zu sehen und miteinander Freizeit zu verbringen, sind aus gutem Grund in den vergangenen Wochen sehr beschränkt worden. „Doch wir wollen weiter für die Bewohner der Bruchwiese da sein. Wenn wir uns schon nicht treffen, so möchten wir doch die Möglichkeit bieten, sich telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen und mit uns im Gespräch zu bleiben“, sagt Stephanie Weiland vom Caritas-Begegnungstreff Bruchwiese. „Wir können nötige Besorgungen erledigen oder andere Unterstützung organisieren. Es ist uns wichtig, den Kontakt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern im Stadtteil aufrechtzuerhalten. Wir stellen uns vor, dass wir Bewohner und Bewohnerinnen aus dem Stadtteil, die das wünschen, miteinander in telefonischen Kontakt bringen und eventuell Telefonketten initiieren oder die Plauderstunde zur Kaffeezeit am Telefon vermitteln.“ Die Caritas übernehme die Koordination und stelle in Absprache mit dem Netzwerk gute Nachbarschaft die Kontakte her.

Bewohnerinnen und Bewohner der Bruchwiese können sich bei Stephanie Weiland, Telefon (01 52) 56 57 80 18 melden.