| 20:47 Uhr

Gelbe Säcke
ZKE geht wieder gegen illegalen Müll in Burbach vor

Burbach. Im Rahmen der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt.“ kontrollieren Außendienstmitarbeiter des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) am Montag, 19. November, erneut die Sauberkeit in mehreren Straßen in Burbach. red

Die Kontrollen des ZKE finden regelmäßig in Straßenzügen statt, in denen vermehrt Gelbe Säcke oder illegaler Sperrmüll im öffentlichen Raum abgelagert werden. Außerdem machen die Mitarbeiter Bürgerinnen und Bürger, die Zigarettenkippen, Hundehinterlassenschaften oder anderen Müll auf die Straße werfen, auf ihre Vergehen aufmerksam und leiten gegebenenfalls Bußgeldverfahren ein, wie der ZKE mitteilt.


Wer Gelbe Säcke schon Tage im Voraus hinausstellt, trägt zur Entstehung unschöner Dreckecken bei, die auf Kosten aller Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger beseitigt werden müssen. Das gleiche gilt für Sperrmüll. Diesen auf gut Glück ohne vorherige Anmeldung am Straßenrand abzustellen ist eine Ordnungswidrigkeit. „Damit wir alle in einer sauberen, lebenswerten Stadt leben können, gilt es, Rücksicht auf andere zu nehmen. Das fängt schon damit an, dass man Kleinmüll wie Zigarettenkippen oder Kaugummis nicht achtlos auf die Straße wirft. Ziel unserer  Kontrollen ist es, Bürgerinnen und Bürger darauf aufmerksam zu machen, dass jeder durch verantwortungsvolles Handeln zu einem sauberen Stadtbild beitragen muss“, erklärt ZKE-Pressesprecherin Judith Pirrot.

Für die Sammlung der Gelben Säcke ist das Privatunternehmen „RMG Rohstoffmanagement GmbH“ zuständig. Sie dürfen frühestens ab 19 Uhr am Abend vor der Abholung vor die Tür gestellt werden. Wer die Gelben Säcke falsch füllt oder zu früh bereitstellt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Wer den Abholtermin verpasst hat, kann die Säcke auch in haushaltsüblichen Mengen bei den ZKE-Wertstoffzentren am Holzbrunnen 4 und in der Wiesenstraße 20 abgeben. Die Öffnungszeiten sind montags bis mittwochs von 9 bis 16.45 Uhr, donnerstags bis freitags von 9 bis 17.45 Uhr sowie an Samstagen von 8 bis 13.45 Uhr.