Stillstand: Umzugswagen mussten in der Werkhalle bleiben

Sie "fahre mem Schiffsche so gär uff da Saar." Das weiß jeder, der das traditionelle Burbacher Karnevalslied kennt. Die Karnevalisten der Burbacher "Mir sin do" (MSD) fahren aber ebenso gerne mit dem Schiffsche auf der Bundesstraße 51 - nämlich seit Jahrzehnten jedes Mal bis auf wenige Ausnahmen am Rosenmontag . Von der "Sonn", die "Bloodere" scheint, war gestern aber genau so wenig zu sehen, wie der "gääl" blühende "Bettseischer" und selbst das straßentaugliche MSD-Flagg-Schiffsche in den Vereinsfarben Rot und Gelb tauchte außerhalb seines wettergeschützten Liegeplatzes nirgendwo in Burbach auf.

Trauer also bei den Fastnachtern, die den riesigen Kahn sonst zum Rosenmontag flott machen.

Tristesse auch bei den angemeldeten Teilnehmern, die sich auf den Umzug gefreut haben. MSD-Präsident Josef Weiß hatte sich aber bereits einen Notfallplan zurechtgelegt: Eine Fastnachtsparty unter dem Motto "Rettet den Rosenmontag " in den Räumen der Tanzschule in St. Johann. Zigtausend Päckchen Chips und Popcorn lasse er ebenso nicht verkommen: "Sie werden für einen symbolischen Betrag verkauft, der Erlös geht an wohltätige Zwecke."