Polizeibeamte werden mehrmals attackiert

An einem Tag sind Polizisten der Inspektion Saarbrücken-Burbach gleich vier Mal angegriffen worden.

Wie die Polizei gestern mitteilte, begann alles am Sonntag früh gegen 7.15 Uhr. Ein 28-Jähriger widersetzte sich einer Polizeikontrolle und versuchte, die Beamten durch Kopfstöße zu verletzen. Wenig später waren vier Beamte nötig, um einen randalierenden 14-Jährigen in der Winterbergklinik zu bändigen. Der Teenager bedrohte das Krankenhauspersonal mit einer Eisenstange, die er zuvor vom Bett abgerissen hatte. Direkt vor der Burbacher Polizeidienststelle schlug am Sonntagabend ein betrunkener Mann, der zuvor Fahrerflucht begangen hatte, bei der Festnahme um sich. Unter Alkoholeinfluss stand auch ein 23-Jähriger, der am späten Sonntagabend in einer Tankstelle randalierte und mit einem Kopfstoß auf die Burbacher Beamten losging. Für ihn endete der Abend in einer Ausnüchterungszelle.