1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Polizei schnappt in Saarbrücken-Burbach Täter nach Verfolgungsjagd

Täter flüchtet auf E-Scooter : Zugedröhnter Saarbrücker versetzt Frau einen Kopfstoß

Ein aggressiver 30-Jähriger hat in Burbach für erheblichen Ärger gesorgt. Erst verletzte er eine Bekannte. Dann flüchtete der unter Drogen stehende Mann mit einem E-Scooter. Nachdem die Polizei ihn schnappte, beleidigte und bedrohte er die Beamten.

Das gibt eine Menge Ärger für den Saarbrücker: Ein erheblich unter Drogen stehender Mann hat am Dienstag, 22. September, gegen 19.40 Uhr in Saarbrücken-Burbach einer Frau bei einer Auseinandersetzung auf offener Straße einen Kopfstoß verpasst. Wie die Polizei mitteilt, verletzte der 30 Jahre alte Täter aus Saarbrücken seine 37 Jahre alte Bekannte durch den Kopfstoß leicht. Als die alarmierte Polizei eintraf, flüchtete der Saarbrücker mit einem E-Scooter. Die Beamten konnten ihn nach einer kurzen Verfolgungsjagd stellen.

Nach Angaben der Polizei stand der Mann augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zudem trat er den Beamten gegenüber sehr aggressiv auf. Da auch das Fahren mit einem E-Scooter unter dem Einfluss von Drogen verboten ist, musste er mit zur Polizei-Wache. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Weil der 30-Jährige weiterhin aggressiv auftrat und zu befürchten war, dass er für weiteren Ärger sorgen wird, wurde er auf Anordnung eines Richters bis zum nächsten Morgen in Gewahrsam genommen.

Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigte und bedrohte er die Beamten. Außerdem stellte sich heraus, dass der zur Flucht genutzte E-Scooter nicht, wie vorgeschrieben, versichert war. Somit muss sich der Mann nun wegen einer Vielzahl von strafrechtlichen Verstößen verantworten.