| 09:42 Uhr

Polizeisuche in der Dunkelheit
Notruf – Joggerinnen verirren sich im Wald bei Burbach

 Joggerinnen verlieren im Wald vor Saarbrücken die Orientierung. (Symbolbild)
Joggerinnen verlieren im Wald vor Saarbrücken die Orientierung. (Symbolbild) FOTO: dpa/dpaweb / A3483 Matthias Schrader
Burbach. Umstürzender Baum verletzt Sportlerin. Suchtrupp macht sich nach Einbruch der Dunkelheit auf den Weg. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Zwei junge Sportlerinnen haben beim Joggen im Wald zwischen Riegelsberg und Saarbrücken die Orientierung verloren. Die beiden waren Dienstagabend (15. Januar) losgelaufen, und, von der frühen Dunkelheit überrascht, nicht mehr weiterwussten. Zusätzlich sorgte nach Angaben eines Völklinger Polizeisprechers für Ungemach, als ein umstürzender Baum eine der Frauen (19) am Fuß verletzte und sie deswegen nicht mehr vorwärtskam. Die Suchaktion lief an.


Mit Handy Polizei alarmiert

Die 15-jährige Begleiterin hatte ein Mobiltelefon dabei und alarmierte gegen 19 Uhr die Beamten.Der Versuch der Altenkesslerin auf Ratschlag der Polizisten, über ein integriertes Ortungssystem den eigenen akkuraten Standort herauszubekommen, schlug fehl: Das dafür nötige Funksignal war zu schwach. Ähnliche Probleme bekamen die Ermittler, die Läuferinnen rasch ausfindig zu machen.



Provisorische Trage

30 Minuten brauchten die Helfer, um die Läuferinnen zwischen dem Jakobshütter Weg in Burbach (L 272) und Von der Heydt zu erspähen. Die Frauen waren leicht unterkühlt. Die 19-jährige Burbacherinwar nicht mehr in der Lage, mit dem verletzten Fuß selbst aus dem Wald zu marschieren. So konstruierte der Suchtrupp aus Baumstämmen und Schutzwesten eine provisorische Trage. Nach weiteren 40 Minuten kam das Opfer mit dem Krankenwagen nach Püttlingen in die Klinik.