Entwarnung nach Bombenalarm bei Bauarbeiten in Saarbrücken

Schreckminuten in Saarbrücken : Vermeintlicher Bombenfund stoppt Arbeiten auf Baustelle

Auf einer Baustelle sind Arbeiter am Donnerstagvormittag (4. Juli) auf Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen.

Bei Bauarbeiten in Saarbrücken-Burbach ist am Donnerstag Alarm wegen eines Bombenfundes ausgelöst worden. Wie ein Polizeisprecher bestätigte, waren Arbeiter in der Theresienstraße auf auf einen Gegenstand gestoßen, der ihnen nicht geheuer erschien. Darum alarmierten Ermittler gegen 10.30 Uhr den Kampfmittelräumdienst und die Feuerwehr.

Experten stellten rasch fest, dass es sich um einen harmlosen Fund handelte. Das Geschoss aus dem Zweiten Weltkrieg stellte keine Gefahr mehr dar. Nachdem ein Spezialist die Hülse entsorgt hatte, ging die Arbeit wie gewohnt weiter.

Mehr von Saarbrücker Zeitung