Ein Todesopfer bei Dachstuhlbrand in Burbach

Gegen 6 Uhr am Donnerstagmorgen ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Der Dachstuhl eines Hauses in der Luisentaler Straße stand in Flammen. Eine Person konnte nur noch tot geborgen werden.

Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Saarbrücken und Burbach stand der Dachstuhl eines Hauses in der Luisentaler Straße bereits voll in Flammen. An mehreren Stellen waren die Ziegel eingestürzt. "An der Einsatzstelle angekommen, zeigte sich den Einsatzkräften ein Dachstuhlbrand in voller Ausdehnung", schreibt die Berufsfeuerwehr in einer Pressemitteilung. Zu allem Unglück wurde in dem Gebäude noch ein Mensch vermutet.

Zwei Trupps der Wehr verschafften sich mit Atemgeräten daraufhin Zugang zum Gebäude. Einmal durch den Haupteingang, der zweite mit Hilfe einer Leiter ins Obergeschoss. Die weiteren Wehrleute bekämpften den Brand im Dachstuhl von der Drehleiter aus. "Trotz aller Bemühungen konnte eine Person leider nur noch tot aufgefunden werden", so die Feuerwehr. Die Leiche war so verbrannt, dass eine Identifizierung noch aussteht.

Nach der schlimmen Erkenntnis, mussten sich die Einsatzkräfte laut Wehr aus dem Haus zurückziehen. Der Brand hatte im Dachstuhl bereits schwere Schäden angerichtet, es bestand akute Einsturzgefahr, so dass nur noch von außen gelöscht werden konnte, ohne dabei das eigene Leben aufs Spiel zu setzten. "Die Nachlöscharbeiten wurden aus einem sicheren Bereich über die Drehleiter weiter durchgeführt. Zur Absicherung des weiteren Stadtgebietes wurden vorsorglich die Kernstadtlöschbezirke der Freiwilligen Feuerwehr Alt-Saarbrücken, St. Johann und St. Arnual sowie der Löschbezirk Dudweiler in ihren Gerätehäusern in Bereitschaft versetzt", erklärt die Feuerwehr und: "Ein Statiker sieht sich das Gebäude an, die Polizei übernimmt die Ermittlungen."

Insgesamt waren bei dem Einsatz in der Luisentaler Straße acht Fahrzeuge der Berufs- und drei Wagen der Freiwilligen Feuerwehr Burbach mit 35 Einsatzkräften im Einsatz. Zusätzlich war der Rettungsdienst mit vier weiteren Fahrzeugen vor Ort.