Angelsportverein Burbach feierte 95. Geburtstag

Die Vereinsgeschichte begann nach dem Ersten Weltkrieg, als einige Männer gemeinsam fischten, um während der Hungersnot ihre Familien zu versorgen. Und am 7. Juli 1921 entstand aus dieser Gruppe der heutige Verein.

"Richtig groß feiern wir erst, wenn wir 100 Jahre alt werden", sagt Werner Becker, Vorsitzender des Angelsportvereins Burbach . Der Verein feierte kürzlich das 95. Jubiläum.

"Wir sind der größte und älteste Verein im ganzen Saarland. Insgesamt haben wir über 400 Mitglieder", sagt Becker. Jedoch war der Verein natürlich nicht immer so groß: Noch bevor er gegründet wurde, gab es einen Zusammenschluss mehrerer Angler, die weniger das Vereinsleben im Sinne hatten, als die Beschaffung von Nahrung.

Becker: "Das Ganze begann nach dem Ersten Weltkrieg. Einige Männer haben zusammen geangelt, um die Familie mit Nahrung zu versorgen, da nach dem Krieg eine schlimme Hungersnot ausbrach." Am 7. Juli 1921 entschied man sich schließlich dazu, einen Verein zu gründen. Heute ist der Verein für acht Weiher und einen Teil der Saar verantwortlich. Dort wird nicht nur gefischt, sondern die Gewässer und das Gelände werden zudem von Müll befreit und instand gehalten. Besonders stolz ist der Verein auf die Jugendabteilung mit zwölf aktiven Jugendlichen. "Natürlich wünschen wir uns mehr Nachwuchs und freuen uns über jeden Jugendlichen, der Interesse hat. Neben Themen wie Gerätekunde, Knotenkunde und Naturschutz, veranstalten unsere Jugendlichen auch Nachtfischen, oder sie grillen zusammen in der Grillhütte neben dem Weiher", erläutert der Vereinsvorsitzende, bei dem der Gemeinschaftssinn großgeschrieben wird.

Neben Aktivitäten rund ums Angeln innerhalb des Vereins bietet der übergeordnete "Fischereiverband Saar Körperschaft des öffentlichen Rechts" auch diverse Freizeitaktivitäten für junge Vereinsmitglieder an. Fahrten in den Holidaypark oder eine Woche Zelten in den Ferien zählen hierzu, genauso wie zum Beispiel eine Krebswanderung mit Führung.

Werner Becker sei es sehr wichtig, die jungen Menschen in den Fokus zu rücken, da diese die Zukunft des Vereins seien. Die restlichen Vereinsmitglieder treffen sich regelmäßig zum Angeln am Weiher, meist ganz unkompliziert in kleinen Gruppen. Oft fahren die Mitglieder auch zu anderen Vereinen in ganz Deutschland, um dort gemeinsam zu angeln. Zusammen mit Luxemburg, Belgien und Frankreich veranstaltet der Verein regelmäßig das sogenannte Grenzlandfischen. Dies diene dem kulturellen Austausch und stärke den Zusammenhalt der Vereine.

"Bei unserer Weihnachtsfeier haben wir immer volles Haus. Hier veranstalten wir immer eine Tombola, bei der wir hochwertige Sachen verlosen", so der Vorsitzende. Für die Zukunft plant der Verein noch einen Steg für Körperbehinderte, sodass auch diese nah an den schönen Burbacher Waldweiher können.