Am 23. Mai lockt der 6. Orientalische Markt

Zum 6. Orientalischen Markt laden das Saarbrücker Zuwanderungs- und Integrationsbüro, die städtische Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung (GIU), die Gemeinwesenarbeit (GWA) Burbach und die Union Stiftung am Pfingstsamstag, 23. Mai, von 10 bis 20 Uhr auf den Burbacher Markt.

Mehrere Privatfirmen unterstützen den Markt mit Spenden. Migrationsdezernent Thomas Brück und Bezirksbürgermeister Dr. Claus Theres eröffnen den Markt um 10 Uhr. Rund 70 Händler bieten ihre Waren an. Dazu gibt's ein vielseitiges Kulturprogramm - unter anderem Bauchtanz von Fatima Serin sowie Musik von der jungen französischen Band "Eloïse et les Passeurs de rêve" und vom Gitarrenensemble "Guitarras del Sur". Auch Kinder werden sich nicht langweilen, denn die GWA baut eine Alibaba-Hüpfburg auf und organisiert ein Unterhaltungsprogramm. "Beim Orientalischen Markt", so versichern die Veranstalter, "verbinden sich die Kulturen, Einheimische und Zugezogene beteiligen sich und besuchen den Orientmarkt ebenso wie Menschen aus den übrigen Stadtteilen und dem ganzen Saarlorlux-Raum."

Infos bei Christine Mhamdi, Tel. (06 81) 905 12 72, E-Mail: christine.mhamdi@saarbruecken.de