Bürgerpark in Saarbrücken erhält Container für Gastronomie und Toiletten

Einstimmiger Beschluss in Saarbrücken : Bezirksrat gibt grünes Licht für Container im Bürgerpark

In seiner Sitzung am Donnerstag hat der Bezirksrat Mitte einstimmig den Beschluss zum Aufstellen von Gastronomie- und Toilettencontainern im Saarbrücker Bürgerpark gefasst und damit der Vorlage der Verwaltung zugestimmt.

Die Grünen begrüßen das als wichtigen Schritt, die Attraktivität des Parks zu steigern. Und sie erwarten, „dass bereits bei der Interimslösung das Thema Barrierefreiheit berücksichtigt wird“.

Die Container dürften jedoch nur eine Zwischenlösung sein, unterstreicht Sonja Brass, Vorsitzende der Grünen im Bezirksrat Mitte. Brass: „Wir erwarten, dass die Verwaltung und der Stadtrat zeitnah alle Maßnahmen in die Wege leiten, damit ein endgültiger Standort für eine ständige Gastronomie inklusive Toilettenanlage gefunden wird.“ Die Baumaßnahme solle bereits für die Hauptsaison 2020 verwirklicht werden.

Wie Grünamtsleiterin Carmen Dams der Saarbrücker Zeitung sagte, tragen die Gastronomen die Kosten für die Interimslösung. In der Sitzung des Bezirksrates stellten sich die Gastronomen vor: Nach Angaben von Dams sind es Ralf Kirch und David Sapong von der Ulanen Gastro GmbH mit dem Partner Raoul Gérome Nikolai. Die Ulanen Gastro GmbH betreibe den Ulanenpavillon am Staden und den Ulanenhof beim Stadtbauernhof. Nikolai komme aus der Skaterszene, sei  im Vorstand des Vereins Saar Skateboardung und Mitinhaber der Stadtschenke im Nauwieser Viertel.

Wie die Grünen in einer Pressemitteilung weiter betonen, müsse im Übrigen klar sein, dass die Skateanlage Teil des Beleuchtungskonzepts für den Bürgerpark ist. Damit üben sie Kritik an Carmen Dams. Die Amtsleiterin hatte im Gespräch mit der SZ gesagt, für eine Beleuchtung der Skateanlage sei kein Geld da. Die Kosten schätzte sie auf 60 000 Euro.

Mehr von Saarbrücker Zeitung