SPD: Stadt soll Sportfeld einzäunen

Bübingen. Bei einer "Stadtteilbegehung" sahen Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion - nach eigenen Angaben - den "schlechten Zustand des Leichtathletikplatzes am Bübinger Berg". Die SPD stellt nun fest: "Eine Nutzung durch den Turnverein und den SV Bübingen ist derzeit unmöglich

Bübingen. Bei einer "Stadtteilbegehung" sahen Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion - nach eigenen Angaben - den "schlechten Zustand des Leichtathletikplatzes am Bübinger Berg". Die SPD stellt nun fest: "Eine Nutzung durch den Turnverein und den SV Bübingen ist derzeit unmöglich." Deshalb habe Fraktionschef Ralf Latz versprochen, bei Sportdezernent Paul Borgrad, CDU, anzuregen, dass der Platz einen Zaun bekommt und gereinigt wird. Vertreter beider Vereine, so berichtet die SPD, haben erklärt, auch die Vereine würden dafür Geld locker machen. Latz. "Das ist eine gute Investition in den Bübinger Sport." red